Dienstag, 3. August 2010

Gemeinde wach auf!

Als nun Jakob von seinem Schlaf aufwachte, sprach er: Fürwahr, der HERR ist an dieser Stätte, und ich wusste es nicht! Und er fürchtete sich und sprach: Wie heilig ist diese Stätte!
HIER IST NICHTS ANDERES ALS GOTTES HAUS, und
HIER IST DIE PFORTE DES HIMMELS.
(1.Mos.28:16+17)



DAS IST DIE GEMEINDE!

***

Diesen wunderbaren Bezug zum Traum von Jakob habe ich aus einer Predigt von Bill Johnson mitgenommen. Wer Englisch versteht sollte sich wirklich seine begnadeten Predigten auf Bethel-Church "sermon of the week" runterladen. Auch die anderen Prediger dort, wie Kris Valloton, Danny Silk u.a., sind absolut hörenswert.

Kommentare:

Deborah hat gesagt…

Schönes Bild mal wieder...

Da taucht eine Frage auf bei mir:

Was hat die Gemeinde in Schlaf versetzt?
Was kann eine Gemeinde und eine Person in Schlaf versetzen...also geistlichen Schlaf?

Wenn jemand natürlicherweise unter Narkose steht, den kannst du rütteln, soviel du willst, der wird nicht wach und er kann sich auch nicht selber wecken.
Ein Appell an einen Narkotisierten zu richten... nicht wirklich zielführend...meine ich.

Wenn jemand gefesselt ist und sich nicht viel bewegen kann, kann er wohl auch einschlafen, dann merkt er seinen gefangenen Zustand nicht für eine zeitlang....siehe Petrus im Gefängnis...dort musste übernatürliche Befreiung passieren...

seit einer Woche bin ich mit dem Begriff: weissgewaschene Lügen unterwegs... der sich ins Ohr gesetzt hatte beim CD-Hören: whitewashed lies...

nachdenklich....

Segen

Bento hat gesagt…

Hi Deborah -
ja das ist eine interessante und wichtige Frage in dem Zusammenhang!
Wenn es sich um Schlaf handelt, dann genügt normalerweise ein lauter Weckruf, handelt es sich aber um Narkose oder gar Hypnose, dann muss anders vorgegangen werden und derjenige, der das Narkosemittel verabreicht oder die Menschen hypnotisiert erstmal ausfindig gemacht werden...

Paulus spricht hier auch von Zauberei - Gal 3:1
"O unverständige Galater! Wer hat euch bezaubert, denen Jesus Christus, als [unter euch] gekreuzigt, vor Augen gemalt wurde? "