Samstag, 31. März 2012

Wort und Geist Ausstieg (II)

Mein Post von gestern sollte zwar einen ironischen Bezug zu der Wort und Geist Bewegung um Helmut Bauer herstellen, aber den Blick eigentlich auf die wahre Anbetung lenken.

Die vielen Kommentare auf facebook haben allerdings gezeigt, dass in Bezug auf diese Sekte Ironie völlig fehl am Platz ist. Vielmehr tut sich dort ein Abgrund an Verführung auf, der mir zwar einerseits bekannt ist, aber in seiner eigentlichen Dimension nun erst wieder bewusst geworden ist.

Da diese Sekte (wie so viele andere auch) einen Ausschließlichkeits-Anspruch erhebt und nach eigenem Bekunden "das Land einnehmen" möchte (auf ihrer Webseite ist schon eine Weltkarte zu sehen), unterscheidet sie sich derzeit nur noch in ihrer geografischen Ausbreitung von anderen Bewegungen, die bereits eine internationale Bedeutung gewonnen haben, indem man treu einem auserwählten Führer und seiner Irrlehre und Ideologie gefolgt ist (wie etwa die RKK, Zeugen Jehovas, Scientology u.v.a.), nicht aber in ihrer Gefährlichkeit. Denn besonders die "Kraftwirkungen", körperliche Heilungen usw., die dort zu erleben sind, ziehen viele Menschen in ihren Bann.

Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um womöglich auch die Auserwählten zu verführen.
(Mat 24:24)

Nachdem ich mich zu Beginn noch selber für diese Bewegung interessiert habe und etliche Predigten angehört hatte, wurde mir bei einem Besuch einer solchen Versammlung schlagartig klar, welcher Geist dort wirklich am Werk ist. Ein Jahr darauf ist der damalige Prediger dieser Versammlung, Michael Trenkel, aus der Sekte ausgestiegen und hat öffentlich Buße getan, was ich sehr respektabel finde und deshalb sein Statement auch hier veröffentlicht hatte:

Wort und Geist Ausstieg

Seither habe ich etliche erschreckende Berichte von Betroffenen gehört.

Aufgrund des Posts von gestern, hat mich heute eine Schwester angeschrieben, die dort jahrelang Mitglied war und hat mir ihre eigenen Erlebnisse geschildert.
Ich vermute, dass etliche Betroffene noch längst nicht soweit sind, so frei und eindeutig über ihre Erfahrungen mit W+G zu schreiben und dass es grade deshalb hilfreich sein, und auch zum Verständnis für Nichtbetroffene beitragen kann, diese Gefahr richtig einzuschätzen.

Ihr Bericht hat mich zutiefst bewegt und da sie mir die Erlaubnis gab, möchte ich ihn hier fast ungekürzt veröffentlichen.

Und habt keine Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, deckt sie vielmehr auf.
(Eph 5:11)


***


Ich hatte nie was mit dem Glauben zu tun.
Durch Bekannte wurde ich in eine „ganz andere Kirche“ eingeladen. Die Predigten in der ersten Zeit sprachen mich sehr an, weil sie ermutigend und für mich verständlich waren und ich bekehrte mich dann dort wenig später. Nach ca. 3 Jahren stelle ich zum ersten Mal Dinge in der Gemeinde fest, die ich nicht verstehen konnte und merkte auch, dass von anderen Christen vor unserer Gemeinde gewarnt wurde. Du kannst dir denken, wo ich „gelandet“ war: bei Wort und Geist. Zuerst hatte ich mich, ebenso wie mein Mann der sich etwas später bekehrte, auch durchaus zum Guten verändert, doch als sich vieles radikal änderte (oder teils offensichtlicher wurde) bin ich immer tiefer in diese Verführung reingerutscht. Zu dem Zeitpunkt war ich schon 6 Jahre dabei und wurde von diesen Mächten immer mehr übernommen, die bei W und G dann als „Salbung“ bezeichnet wurden.

In der Anfangszeit wurde kaum über diese Kräfte gesprochen, doch spätestens ab der ersten „Erweckungskonferenz“ 2008 in Nürnberg, fühlte man sich total minderwertig, wenn man nicht ständig diese Sachen spürte. So versuchte ich mit aller Macht diese Dinge auch mehr zu erleben, und gab mir z.B. alle diese Meditations- und „Trink“-Einheiten in Nürnberg, bis ich im Herbst 2008 tatsächlich eine unglaublich Kraft in mir wirken spürte, teils musste ich schreien, weil es fast schmerzhaft war – so stark. Ich dachte unglaublicherweise wirklich bis zum Schluss, „das ist Gott“, einfach weil die Kraft sogar noch immer stärker wurde, und ich dadurch dann ab Silvester 2008 zum ersten Mal meinen Körper verlassen konnte und auch schon im Geist „in den Himmel“ reisen und andere im Geist besuchen konnte.

Ich war 2010 noch mal zur „Sommerbibelschule“ nach Freyung gefahren, das ist so ein 1-wöchiger Intensivkurs, wo du fast rund um die Uhr von morgens um 10 bis nachts um 23 Uhr diese Botschaft hörst und dich diesen Kräften hingibst.
MITTEN in dieser Veranstaltung hörte ich plötzlich, wie jemand (ich glaube heute, es war Jesus) zu mir sprach: „Ich schenke dir doppelte Gnade, ich lasse dich jetzt die Wahrheit erkennen“, und plötzlich nahm ich alles so wahr, wie es wirklich war. Ich war total schockiert, das kann man nicht in Worte fassen!!!
Es ist so wie Michael Trenkel es in seinem zweiten Rundbrief schrieb: du erlebst scheinbar „herrliche“ Zustände und plötzlich verpufft es, wie eine Fata-Morgana. Ich sah plötzlich die ganze Lüge, Unreinheit und all die Verführung – fürchterlich! Ich war mit meiner Freundin dort in Freyung und sie erlebte GOTT SEI DANK! im selben Moment das Gleiche! Wir beide rannten dann raus und verbrachten die restlichen 3 Tage nur, indem wir spazieren gingen.

Wir waren so geschockt! Und uns wurde bewusst, dass unsere besten Freunde auf dem Weg in die Hölle sind! Wir wussten überhaupt nicht, was wir tun sollten und beteten, dass Gott uns vergeben möchte und dass er uns einen Weg zeigen möchte. Im Gebet hörte dann meine Freundin (bitte halte uns nicht für verrückt, aber es war so): „Lest die Briefe von Michael Trenkel und nehmt mit ihm Kontakt auf!“ Dazu muss man sagen, dass Michael, seit er bei W+G ausgestiegen ist von den Leitern dort total schlecht gemacht und angegriffen wird, bewusst viel Falsches über das Ende seiner ersten Ehe ausgestreut wurde, und wir hätten wohl niemals von uns aus diesen Kontakt gesucht.

Meine Freundin hatte einen Laptop dabei und wir luden uns schon in unserem Quartier seine Stellungnahme und den ersten Rundbrief. Als wir das lasen, brachen wir beide in Tränen aus, denn in unserem Herzen merkten wir plötzlich, dass alles was dort stand, wahr war. Als ich wieder zu Hause war, schrieb ich Michael an und er rief mich tatsächlich per Telefon zurück.

Dann führte er mich, meine Freundin und meinen Mann durch die schlimmste Zeit meines Lebens, denn die Geistmächte die ich eingeladen hatte, wollten mich natürlich nicht einfach loslassen. Viele Nächte habe ich nicht geschlafen, weil diese Mächte mir ständig „Stromstöße“ versetzten, so dass ständig meine Arme und Beine zuckten. Mein Mann musste in ein anderes Zimmer zum Schlafen gehen, weil auch er durch meine Manifestationen nicht schlafen konnte. Wenn du zwei Wochen nicht geschlafen hast, dann meinst du, dass du irre wirst. Ich habe dann oft daran gedacht mich umzubringen, hab aber im letzten Moment immer Michael angerufen und er hat mit Jesu Autorität diese Mächte dann immer zur Ruhe bringen können, bis sie mich für immer verlassen mussten. (Mein Mann hatte sich glücklicherweise nie diesen Sachen so hingegeben, war zum Schluss sehr skeptisch und war auch nie auf den Wochenbibelschulen dabei.) Ich weiß nicht, wie Michael das schafft, bei all der Anfeindung bis ins Privateste, man kann ihn dennoch quasi rund um die Uhr um Hilfe bitten, ich kenne persönlich mittlerweile einige Leute die Jesus durch ihn aus dieser extremen Verführung retten konnte.

Seit ich bei W+G ausgestiegen bin, bin ich teils schon ein wenig einsam, da es hier im Umfeld keine lebendige Gemeinde gibt, und ich will auch nicht vom Regen in die Traufe kommen. Mir geht es nun eigentlich schon wieder sehr gut, ich verbringe halt viel Zeit einfach nur mit Jesus und Predigt-CDs oder MP3s.
Trotz der manchmal aufkommenden Einsamkeit fühle mich jetzt in diesem neuen Jahr wirklich wie neu geboren und kann wieder hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.

***


Geliebte, glaubt nicht jedem Geist, sondern prüfet die Geister, ob sie von Gott sind! Denn es sind viele falsche Propheten hinausgegangen in die Welt.
(1.Joh.4:1)

***

In diesem Forum finden sich viele weitere Berichte und Warnungen zu W+G

Kommentare:

Donralfo hat gesagt…

Das ist wirklich heftig! Ich konnte den falschen Geist noch durch die geschriebenen Worte der Aussteigerin spüren...

mipu-mipu hat gesagt…

bin immer wieder Dankbar sowas zu lesen und kann es verstehen. war ja selber dabei und habe die kräfte erlebt...