Mittwoch, 2. Februar 2011

Volxbibel tut gut...

..nachdem ich über facebook erst dieser Tage ein nettes Feedback von einem Pfarrer bekommen habe, der den Glaubensgrundkurs der Volxbibel gerne in der Jugendarbeit einsetzt und sich dafür bedankt hat, haben wir heute eine sehr tolle Mail erhalten, die mir in mancher Hinsicht symptomatisch für die Sicht auf die Volxbibel zu sein scheint und die ich deswegen hier gerne ungekürzt veröffentliche.




Sehr geehrter, lieber Herr Dreyer und Volxbibelteam,

es drängt mich, Ihnen einige höchst anerkennende Zeilen zu schreiben.

Ich bin Ministerialbeamter und beinahe fünfzig. Ich liebe meine Lutherbibel - für mich, wie Sie es im Anhang der Volxbibel ausdrücken, ein Gedicht - und habe mir bisher nicht vorstellen können, dass man noch eine andere Übersetzung braucht. Mir bekannte moderne Übersetzungen erschienen mir kraftlos und weichgespült. Fast erschien es mir als eine Art Schändungsversuch, der Lutherbibel Konkurrenz zu machen. Nachdem, was ich schon vor Jahren an Meldungen über die Volxbibel gelesen hatte, lehnte ich sie ab. Nachdrücklich.

Irgendwie überkam es mich, und ich habe mir die Volxbibel (AT und NT 3.0) vor einigen Wochen selbst zu Weihnachten gekauft, vielleicht weil sich viel in meinem Leben verändert hat. Mit Lukas (wegen der Weihnachtsgeschichte) habe ich bald darauf begonnen und darf sagen, ich bin begeistert. Verzeihen Sie, wenn ich Ihnen jahrelang im Geiste Unrecht getan habe. Ich finde Ihren Ansatz, in kantiger, ausdruckstarker Jugendsprache und mutiger Übersetzung an die Bibel heranzugehen klasse. Es ist nicht meine Sprache, aber sie gefällt mir, und sie bringt mich bei Bibelstellen, die mir lange vertraut schienen, auf ganz neue Gedanken, vielleicht sogar Einsichten.

Ich bin wahrscheinlich kaum geeignet, jemals für eine kommende Ausgabe einen Formulierungsvorschlag beizusteuern, der angenommen würde. Ich gehöre sicherlich nicht zur Zielgruppe und spreche ganz anders. Aber ich werde weiterhin ein freudiger Leser sein. Derzeit geht es mir jedenfalls so, dass ich vergnügt bin und mich freue, wenn ich Zeit habe und meine Volxbibellektüre wieder ein Stück fortsetzen kann…

Besten Dank und alle guten Wünsche!


***

Kommentare:

Ich bin begeistert hat gesagt…

Begeisterung bricht in Deutschland beim Lesen der Bibel heraus!

Ja, Gottes tut gut! Seid gesegnet!

Holger hat gesagt…

Hi Bento,
ich bin etwas jünger (35) ging mir aber ähnlich. Hab mich jahrelang von gesetzlichen Brüdern anstecken lassen, die Volxbibel zu "verteufeln". Habe Sie nun selber daheim und find sie nur geil. Mir half es, meinem Papi nicht nur mit frommen Formulierungen zu nähern, sondern so, wie mit der Schnabel gewachsen ist. Außerdem ist die VB in vielen Versen ne super Auslegung, die einem manches verständlicher macht. Die VB finde ich geil, glaube, Jesus geht es ebenso...
LG
Holger
-