Sonntag, 20. Januar 2013

Ein anderer Standard

Was würdest du davon halten, wenn heute in eurer Gemeindeversammlung ein Prediger auftauchen würde, dessen Rede die Gemüter so gewaltig erregt, dass etliche ihn nach der Predigt am liebsten töten würden?

Würdest du denken, dass er ein Fanatiker sein muss und ohne jede Liebe redet?
Kennst du einen solchen Prediger, oder kannst du dir sowas überhaupt vorstellen?

Ich kenne da jemanden:

Und sie hielten miteinander Rat, wie sie Jesus mit List greifen und töten könnten.
Mat 26:4 
Ich weiß, daß ihr Abrahams Same seid; aber ihr sucht mich zu töten, weil mein Wort nicht Raum in euch findet.
Joh 8:59
Da hoben sie Steine auf, damit sie auf ihn würfen. Jesus aber verbarg sich und ging aus dem Tempel hinaus.
Joh 8:37 


Und was würdest du von einem Prediger halten, der öffentlich dazu aufrufen würde, jemanden aus der Gemeinde der in Unzucht lebt, im Namen Jesu dem Satan zu übergeben?

Würdest du denken, dass dieser Mann voller Hass und Intoleranz sein muss und unmöglich in der Liebe wandeln kann?
Kennst du einen solchen Prediger, oder kannst du dir sowas überhaupt vorstellen?

Ich kenne da jemanden:

Denn ich...habe schon...über den, welcher solches begangen hat, beschlossen:
Im Namen unsres Herrn Jesus Christus...den Betreffenden dem Satan zu übergeben zum Verderben des Fleisches, damit der Geist gerettet werde am Tage des Herrn Jesus.

Paulus in 1Ko 5:3-5 


Was würdest du schließlich von einem Prediger halten, der jemanden in´s Verderben schicken würde, der lange Zeit Zauberei betrieben hat, aber sich vor Kurzem zum Herrn bekehrt hat, nur weil er versucht hat, das Erlangen von geistlichen Gaben mit Geld in Verbindung zu bringen?

Würdest du wohl denken, dass derjenige doch von Herzen bekehrt sein muss, weil er bereit ist sein Geld einzusetzten um im geistlichen Dienst wirksam zu werden und würdest du den Prediger nicht für einen völlig unrealistischen und übereifrigen Spinner halten, der den armen Mann doch besser segnen sollte?
Kennst du einen solchen Prediger oder kannst du dir sowas überhaupt vorstellen?

Ich kenne da jemanden:

Als aber Simon sah, daß durch die Handauflegung der Apostel der heilige Geist gegeben wurde, brachte er ihnen Geld und sprach: Gebet auch mir diese Vollmacht, damit, wenn ich jemand die Hände auflege, er den heiligen Geist empfange! Petrus aber sprach zu ihm: Dein Geld fahre samt dir ins Verderben, weil du meinst, die Gabe Gottes mit Geld erwerben zu können!
Petrus in Apg 8:18-20 


Hmm - könnte es vielleicht sein, dass wir heute einen völlig anderen Standard in den Gemeinden aufgerichtet haben, und ganz andere Verhaltensweisen für geistlich, für rechtens und für Taten der Liebe halten, als Jesus es uns aufgezeigt hat und es auch zu Beginn des Reiches Gottes auf Erden war?

Les mal die Bibel unter diesem Aspekt, dann du wirst sehen, dass dies keineswegs Ausnahmen oder Einzelfälle sind und wie weit wir uns von dem Standard entfernt haben, der dort beschrieben wird.
Du wirst auch eine Vorstellung davon bekommen, warum wir heute so eine angepasste, humanistisch geprägte und verweltlichte Gemeinde haben, in der zwar für so vieles Verständnis, Toleranz und Mitgefühl aufgebracht wird, aber so wenig im Geist Gottes gelebt, geredet und gehandelt wird.


Wir müssen dringend umkehren und mit unseren menschlichen Bemühungen und Vorstellungen brechen.
Das Wort muss wieder unser Standard werden!

Alle Schrift von Gott eingegeben ist nütze zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, auf daß der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werke völlig ausgerüstet. 
2Ti 3:16,17 

***

Kommentare:

Komm Herr Jesus hat gesagt…

Das ist lobenswert, was ich hier lese.


Titus 3:3

Denn auch wir waren früher unverständig, ungehorsam, gingen in die Irre, waren mancherlei Begierden und Gelüsten dienstbar und lebten in Bosheit und Neid, waren verhasst und hassten uns untereinander. 4 Als aber erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Heilands, 5 machte er uns selig - nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hatten, sondern nach seiner Barmherzigkeit - durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist, 6 den er über uns reichlich ausgegossen hat durch Jesus Christus, unsern Heiland, 7 damit wir, durch dessen Gnade gerecht geworden, Erben des ewigen Lebens würden nach unsrer Hoffnung.

Freunde, wir müssen dringend umkehren und das Wort Gottes muss unser Standard werden!

Alle Schrift von Gott eingegeben ist nütze zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, auf daß der Mensch Gottes vollkommen sei, zu jedem guten Werke völlig ausgerüstet.

gabi s hat gesagt…

Neulich am Ende der Predigt sagte der Pastor: "Ich hoffe, die Predigt hat euch irgendwo gebissen! Wenn allen die Predigt gefallen hat, dann habe ich was falsch gemacht" Auferbauung und Ermutigung, aber eben auch Zurechtweisung und Korrektur, alles in Liebe, aber klare Worte. Gott sei Dank, dass es solche Pastoren (noch) gibt

Stefan Wehmeier hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Reine Gnade hat gesagt…

Jesus ist der Weg zum Schöpfer und der Weg zur Erfüllung

Stellt euch der Herausforderung der Person Jesu, an ihm kommt ihr nicht vorbei, wenn ihr zu Gott finden wollt.
Sein Ruf zur Umkehr gilt immer noch.

Kehrt um von euren Wegen, schaut auf ihn, bei ihm und nirgends sonst findet ihr, was ihr sucht und braucht.

In der Botschaft Jesu findet ihr Gottes Wirklichkeit. Die Botschaft Jesu weist euch den Weg, wenn ihr nach etwas Beständigem sucht!

Liebe Leser, die Liebe zu Gott wächst, in dem du ihn besser kennenlernst! Wir möchten das.

Seien Sie froehlich denn Gottes Liebe kann jede Krankheit heilen. Nichts ist fuer ihn unmoeglich, Nichts ist fuer ihn unheilbar, denn er ist das Leben. Er ist nicht nur das Leben. Er ist der Weg, und die Wahrheit und das Leben!

Helm hat gesagt…

vielleicht hat Jesus sich in der Zwischenzeit bekehrt und macht solche "unfreundlichen" Sachen nicht mehr?

Das schlimme daran ist doch, dass wir denken, wir würden das "besser" machen als Jesus (der die verkörperte Liebe Gottes ist). Wir denken, wir haben "mehr liebe" als die Liebe. Wir würden nicht einen Menschen heilen (am Teich von bethesda) und alle anderen krank da lassen...

Reine Gnade hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Reine Gnade hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Bento hat gesagt…

Stefan Wehmeier und Reine Gnade - ich möchte euch nochmal bitten, hier keine Texte zu veröffentlichen, die nichts mit dem Thema des Posts zu tun haben. Danke.

Anonym hat gesagt…

Danke, Bento, dass du das schreibst - es geht doch um Kommentare zu dem Post und nicht um eine Plattform für irgendwas- nervt schon ziemlich. Aber das "blogen" ist auch nicht mehr, was es mal war :P
Die allgemeine Begeisterung scheint sich anderswo abzuspielen. Dennoch danke, Bento, dass du immer mal wieder schreibst. Gabi