Mittwoch, 22. Februar 2012

30. Geburtstag

In diesen Tagen werde ich tatsächlich schon 30 Jahre alt!

Wer nun meint, ich hätte mich nicht sonderlich gut gehalten für mein Alter, dem sei gesagt, dass ich vor meiner Geburt bereits 25 Jahre gelebt habe...

Ähh - wie bitte??..

Ja tatsächlich! - die Rede ist nämlich von meiner Wiedergeburt und dem Beginn meines neuen Lebens als Kind Gottes und als Bürger in Seinem Reich!

Doch keine Sorge, dieses Thema hat schon seit jeher sogar dem ein oder anderen Theologen einiges Kopfzerbrechen bereitet:

Es war aber ein Mensch von den Pharisäern, sein Name Nikodemus, ein Oberster der Juden.
Dieser kam zu Jesus bei Nacht und sprach zu ihm: Rabbi, wir wissen, daß du ein Lehrer bist, von Gott gekommen, denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, es sei denn Gott mit ihm.
Jesus antwortete und sprach: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand von neuem geboren werde, so kann er das Reich Gottes nicht sehen.
Nikodemus spricht zu ihm: Wie kann ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Kann er etwa zum zweiten Male in den Leib seiner Mutter eingehen und geboren werden?
Jesus antwortete: Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Es sei denn, daß jemand aus Wasser und Geist geboren werde, so kann er nicht in das Reich Gottes eingehen.
Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist.
Verwundere dich nicht, daß ich dir sage:
Ihr müsst von neuem geboren werden.

(Joh 3:1-7)


Ich werde euch mal erzählen, wie das bei mir vor sich ging:

Fakt ist: Ich hatte wirklich nicht gedacht, dass ich soetwas nötig hätte, denn ich hielt mich schon vor meiner Wiedergeburt für einen sehr lebendigen und geistlichen Menschen!

Schließlich las ich seit Jahren viele heilige Bücher (mit Vorliebe die vedische Literatur aus Indien), ich lebte sehr enthaltsam und vegetarisch, meditierte und machte intensiv Yoga uswusw.. (und das nicht etwa nur so nebenbei in meiner Freizeit)... als Folge davon hatte ich ausgesprochen viel "persönliche Kraft" entwickelt, ich war voller positiver Energie, strotzte vor Gesundheit, stand souverän "über den Dingen" und hatte sogar schon gradezu "hellseherische Fähigkeiten", wodurch mir Dinge offenbar waren, die für einen "Normalo" nicht wahrzunehmen sind - uswusw...

Dann passierte es aber, dass mir eines schönen Tages ein Christ über den Weg lief - also nicht so ein gewöhnlicher "Kirchenchrist" denen man überall begegnet, sondern einer, der die Sache mit Jesus wirklich "ernst" nahm - als Folge davon hatte er ausgesprochen gute Laune und so ein seltsames Dauergrinsen im Gesicht...

Da ich zu dieser Zeit Menschen vornehmlich "energetisch" wahrnahm - also ihre persönliche Kraft "sehen" konnte, blieb mir auch nicht verborgen, dass Ronald tatsächlich mehr "Liebe, Licht und Kraft" in sich hatte, als ich selber - und das war mir zu dieser Zeit wirklich nur sehr selten passiert! Hauptsächlich kannte ich das von einigen "Saddhus", den umherziehenden Asketen denen ich begegnet war, als ich längere Zeit in Indien gelebt hatte...

Es war für mich also sofort klar, dass ich hier einen Lehrer vor mir hatte - also jemand, von dem ich noch etwas lernen konnte - ja musste!
Dazu kam noch: Ich konnte ihn überhaupt nicht mit all meinen "tollen Erungenschaften" beeindrucken, nichtmal gegenüber meinem heiligen Buch, der "Bhagavad Gita", zeigte er Respekt...
Ronald meinte dazu nur:

"Das kann alles in die Tonne -
JESUS ist unser Mann!"


WAAAAS? - sowas war mir ja noch nicht passiert...
und dann brachte er mir etwas bei, dass ich so noch gar nicht kannte:

Das Beten!

Ich lernte ganz praktisch, wie man im Gebet zu Gott gehen kann, wie man Menschen erreichen und Dinge bewegen kann und sah die Auswirkungen auch deutlich!
Nahezu gleichzeitig bekam ich von einem Pastor auch eine Bibel geschenkt und begann darin zu lesen...

Einige Wochen ging das so - tägliche Gemeinschaft, Gebete und Bibellese, es passierten "ganz nebenbei" auch völlig übernatürliche Sachen, die konnten mich aber gar nicht so sehr beeindrucken, sondern es war vielmehr diese überwältigende Kraft und Sicherheit in Ronald und seine völlig unbeirrbare Überzeugung - er erzählte die ganze Zeit, dass Jesus der König und der Herr und der Heiland und was weis ich nicht noch alles ist...
es war nicht zu übersehen:

Dieser Mensch hatte sein Ziel erreicht!

Ronald betet auch sehr offensiv für mich.
Eines Abends, während er so für mich betete, meinte er ganz beiläufig zu mir:

"Jetzt kommt Jesus auch zu dir!"

Und so war es dann auch:

Jesus manifestierte sich ganz konkret in diesem Raum! - ich erkannte Ihn sofort und konnte Seine Herrlichkeit sehen - es war absolut überwältigend!! Diese Begegnung muss wohl mehrere Stunden gedauert haben, doch ich war völlig ausserhalb von Raum und Zeit in der Gegenwart des Herrn und bekam nichts anderes mehr mit...

Jesus offenbarte mir nicht nur Seine Herrlichkeit, vor der ich "wie tot" aber voller Glückseligkeit auf die Knie ging und auf mein Gesicht fiel, sondern Er zeigte mir auch wie in einem kristallklaren Spiegel, wer ich wirklich war...
ich kann es nur so sagen:

Ich war ganz jemand anderes, als ich bisher von mir gedacht hatte!

Ich erkannte zum ersten mal im Leben meine abgrundtiefe Sündhaftigkeit... all meine persönliche Schuld, die ich auf mich geladen, aber erfolgreich verdrängt hatte... all meine ekelhafte Selbstliebe... den grenzenlosen Egoismus... den zerstörerischen Stolz in meinem harten Herzen... - ohhh wooooow - das war wirklich nicht sehr angenehm!! Ich weinte ein Meer von Tränen...

Doch dann durfte ich wieder auf Jesus schauen - Er sah mich mit Seiner unendlichen Liebe an und Er reichte mir Seine Hand und ich ergriff sie, Er stellte mich wieder auf die Beine, wischte alle Tränen von mir und gab mir eine nie gekannte Freude in ein völlig neues Herz -

..und dieses neue Herz brennt seither für Jesus und in der Liebe zum Vater!




Das ist jetzt alles 30 Jahre her - aber es war seitdem nicht ein einziger Tag, an dem ich Jesu Hand wieder losgelassen hätte - und ich werde das auch ganz sicher niemals tun!

Ja Leute - 30 Jahre ewiges Leben!!

Aber gefeiert werde nicht ich - gefeiert wird

!!!JESUS!!!


Nach diesem sah ich: und siehe, eine große Volksmenge, welche niemand zählen konnte, aus jeder Nation und aus Stämmen und Völkern und Sprachen, und sie standen vor dem Thron und vor dem Lamm, bekleidet mit weißen Gewändern, und Palmen waren in ihren Händen. Und sie rufen mit lauter Stimme und sagen: Das Heil unserem Gott, der auf dem Thron sitzt, und dem Lamm! Und alle Engel standen um den Thron her und um die Ältesten und die vier lebendigen Wesen, und sie fielen vor dem Throne auf ihre Angesichter und beteten Gott an und sagten: Amen! Die Segnung und die Herrlichkeit und die Weisheit und die Danksagung und die Ehre und die Macht und die Stärke unserem Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.

Und einer von den Ältesten hob an und sprach zu mir: Diese, die mit weißen Gewändern bekleidet sind, wer sind sie, und woher sind sie gekommen? Und ich sprach zu ihm: Mein Herr, du weißt es. Und er sprach zu mir: Dies sind die, welche aus der großen Drangsal kommen, und sie haben ihre Gewänder gewaschen und haben sie weiß gemacht in dem Blut des Lammes. Darum sind sie vor dem Thron Gottes und dienen ihm Tag und Nacht in seinem Tempel; und der auf dem Thron sitzt, wird sein Zelt über ihnen errichten. Sie werden nicht mehr hungern, auch werden sie nicht mehr dürsten, noch wird je die Sonne auf sie fallen, noch irgend eine Glut; denn das Lamm, das in der Mitte des Thrones ist, wird sie weiden und sie leiten zu Quellen der Wasser des Lebens, und Gott wird jede Träne von ihren Augen abwischen.

Und als es das siebte Siegel öffnete, entstand ein Schweigen in dem Himmel bei einer halben Stunde. Und ich sah die sieben Engel, welche vor Gott stehen; und es wurden ihnen sieben Posaunen gegeben. Und ein anderer Engel kam und stellte sich an den Altar, und er hatte ein goldenes Räucherfaß; und es wurde ihm viel Räucherwerk gegeben, auf daß er Kraft gebe den Gebeten aller Heiligen auf dem goldenen Altar, der vor dem Thron ist. Und der Rauch des Räucherwerks stieg auf mit den Gebeten der Heiligen aus der Hand des Engels vor Gott.


(Offenbarung 7:9 bis 8:4)

***

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich habe jetzt nicht alles gelesen, ange Texte ermüden mich ...

aber ich sag die eins :

HAPPY BIRTHDAY !!!!

Lg nurich

Bento hat gesagt…

Danke nurich ...ja, das ist schon lang geworden - liest du denn nie ein Buch?? ;-)
LG + Segen

Anonym hat gesagt…

doch na klar, aber das ist anders.
Auf PC lese ich nicht so gern lange Texte , Dialoge sind OK, Bücher die ich vor mir liegen habe auch :),

LG nurich