Freitag, 8. Mai 2009

Die Gegenwart Gottes

Woran denkst du zuerst, wenn du nach Möglichkeiten suchst, mehr in die Gegenwart Gottes zu kommen?

Mehr beten, fasten, Bibel lesen, Gutes tun usw.?

Auch wenn du dabei an die Gemeinde denkst, was hälst du für wichtig, damit mehr Kraft des Geistes wirksam werden kann?

Feurige Predigten, mehr Lobpreisgottesdienste, Seminare, 24/7Gebet, Missionseinsätze usw.?

Gottes Wort sagt dazu etwas anderes:

"Der Herr, euer Gott, ist mitten unter euch in eurem Lager! Er beschützt euch und gibt euch den Sieg über eure Feinde. Deshalb muss euer Lager heilig sein. Wenn der Herr dort etwas sieht, was er verabscheut, wendet er sich von euch ab."
(5.Mos.23,15)

Gott IST mitten unter uns und er IST gegenwärtig!

Seine Kraft zu unserem Schutz und zum Sieg über die Feinde ist eine Tatsache. Das sind Fakten und Zusagen für Gottes Volk seit jeher!
Predigt, Bibellese und Gebet wird uns das lediglich weiter offenbaren.

Im neuen Bund ist Gott nicht nur in der Mitte der Gemeinde gegenwärtig, sondern IN UNS SELBER durch den Heiligen Geist. Wir sind mit dem Geist sogar versiegelt worden, er wird nicht von uns weichen, aber wir können ihn betrüben, so dass er faktisch wirkungslos in uns wird! Es gibt etwas, weshalb "Gott sich abwendet", und das ist nicht zuwenig Gebet oder sonstetwas "zuwenig", sondern es ist "zuviel" von Dingen, die Gott verabscheut:

"Lasst kein faules Geschwätz aus eurem Mund gehen, sondern redet, was gut ist, was erbaut und was notwendig ist, damit es Segen bringe denen, die es hören. Und betrübt nicht den Heiligen Geist Gottes, mit dem ihr versiegelt seid für den Tag der Erlösung. Alle Bitterkeit und Grimm und Zorn und Geschrei und Lästerung seien fern von euch samt aller Bosheit."
(Eph.4,29-30)

Wir können gar nicht MEHR in die Gegenwart Gottes gelangen, als wir bereits sind, denn "IN IHM leben wir alle" als seine Geschöpfe (Apg.17,28) und in der neuen Schöpfung (im neugeborenen Christen), lebt Er jetzt sogar IN UNS!

Daher ist es von so unsagbar großer Bedeutung, dass wir "unser Lager" sauber halten und nichts Unreines darin zu finden ist. DAVON hängt die Wirksamkeit des Geistes tatsächlich ab. Die Liste von "faulem Geschwätz" über "Zorn, Geschrei und Lästerung", bis zur puren "Bosheit", ist sicher nicht vollständig, aber ein Anhaltspunkt.

Prüfe dich selbst durch das Wort und lass dir im Licht des Geistes alles zeigen und entsorge dann RADIKAL ALLES, was du entdeckst an Unreinheit in dir und in deinem Leben - es sind Bastionen des Widersachers, Ersatzhandlungen, als "Lieblingssünden" oder "schlechte Angewohnheiten" o.ä. getarnt, alles nur, um dich vom Segen fern zu halten!
Reiße es heraus und wirf es alles von dir, was dich verführt, zieh den Balken heraus und helfe DANN deinen Geschwistern dabei, es auch zu tun.

Wenn du jetzt sagst "Ja klar, aber ich versuche es schon so lange und schaffe es nicht", so hast du schon recht:

DU schaffst das nicht PUNKT
..aber das Blut Jesu hat diese Kraft!!
- wende es an:

"Diese sind es, die aus der großen Bedrängnis kommen, und sie haben ihre Gewänder gewaschen und sie weiß gemacht
im Blut des Lammes."
(Off.7,14)




DAFÜR HAT JESUS SEIN LEBEN GEGEBEN!

Gott wird sich nicht länger abwenden und der Heilige Geist wird in dir jubeln und seine volle Kraft entfalten:

Gott zur Ehre, den Geschwistern zum Segen und dir zur Freude.

***

Kommentare:

wegbegleiter hat gesagt…

Danke, Bruder! Wir fahren gleich auf Leitungskreisklausur und da haben wir genau das Thema und meine Aussage ist: es ist alles schon da - wir müssen nur Blockaden aus dem Wege räumen. Wir brauchen nicht um Dinge zu bitten, die bereits zur Verfügung gestellt sind! Aber was blockiert? Und positiv gefragt: was weckt geistliche Leidenschaft und Erwartungshaltung? Wieder mal sind wir im selben Thema unterwegs...

Bento hat gesagt…

wuuuuaaah.. :-)

Danke Jesus Danke und fettesten Segen dir Bruder!!

wessnet hat gesagt…

Ein guter und leider sehr treffender Post!

Apassionata hat gesagt…

Hat mir auch gefallen der Post.In unserem Tun und Denken IHM mehr Raum geben und in sich hineinhorchen auf seine Stimme, auch seinen Wegen vertrauen.

jovan hat gesagt…

@wegi: Lehre ist wie eine Zeitbombe. Halt sie ruhig in der Hand, sie tickt nur ein wenig. Ja, ja, wart nur ab, irgendwann wird sie schon explodieren. - Hartwig Henkel

In Bezug auf Heilung kann ich das bestätigen, ich hab immer wieder bei Storch über Heilung gelesen und irgendwann hat's BAM! gemacht und jetzt bin ich seit nem halben jahr schon fast in der Richtung unterwegs und bin immer wieder gespannt, was als nächstes passiert.

jovan hat gesagt…

PS: Danke für die... äh... den Post, Bento! Regt ziemlich zum Nachdenken an...

Bento hat gesagt…

..danke für euer positives Fiehtbäck, Leute -
ein Thema, das sooo sehr unterschätzt wird!
Also viel Spass bei der Müllentsorgung.. ;-)

Helm77 hat gesagt…

http://www.cherubimnetwork.com/files/Four_Ways_to_Lose_God_s_Presence.pdf

das ist mal richtig gute lehre zur Gegenwart, von Walter Beuttler, der den Spitznamen "Apostel der Gegenwart" hatte

Robert hat gesagt…

immer so weiter mit solchen artikel.

Donralfo hat gesagt…

Der Artikel gefällt mir sehr gut!