Donnerstag, 24. September 2009

Das Reich Gottes

...ist mitten unter uns!

Wenn wir vom Reich Gottes in der Schrift lesen und wie man hineinkommt, dann projezieren wir das fast immer auf die Zukunft - auf die Zeit nach unserem körperlichen Ableben.

Was für ein fataler Irrtum!

Ja, es hat auch einen zukünftigen Aspekt, nämlich am Ende wird es keine andere Herrschaft mehr geben, wenn Jesus das Reich 1000 Jahre sichtbar regiert und es dann an Gott den Vater übergibt. Jetzt aber gibt es noch 2 Herrschaftsbereiche. Wir sind bereits aus der Macht der Finsternis herausgenommen, und hineinversetzt in des Reich des Lichts - wir sind neu geboren - wir sind bereits Mitarbeiter im Reich Gottes - wooow!!

Als Jesus anfing zu predigen, war seine Botschaft:

"Ändert euer Denken - das Reich Gottes ist in greifbare Nähe gekommen!"

Als Er dann Dämonen austrieb und die Kranken heilte, erklärte Er es damit, dass das Reich Gottes bereits (in Ihm) zu uns gekommen sei.
Er erklärte den Zuhörern auch, dass einige von ihnen dieses Reich noch machtvoll kommen sehen werden.

Als der Heilige Geist dann zu Pfingsten machtvoll auf die Jünger kam, erklärte Petrus das so: "Die alten Prophezeihungen erfüllen sich heute vor euren Augen - der Geist Gottes wird jetzt auf alles Fleisch ausgegossen!"

Wie können wir allen Ernstes den Namen des Vaters heiligen und beten "Dein Reich komme" und "Dein Wille geschehe"....."wie im Himmel, so auf Erden"... und danach aufstehen und gar nicht wirklich mit seinem machtvollen Eingreifen rechnen, sondern weiter nach der Tagesordnung dieser Welt leben?

Wo der Geist Gottes wirksam wird, da gelten die Gesetzmässigkeiten des Reiches Gottes, da schafft sich Gottes Herrlichkeit Raum mitten in dieser gefallenen Welt. So befreit Er die Gebundenen und heilt die Kranken. Wer von dieser Herrlichkeit berührt wird, kann nicht mehr derselbe sein - er wird verwandelt und alle Finsternis muss fliehen!





Wann werden wir nichtmehr nur das Evangelium der zukünftigen Herrlichkeit verkünden, sondern das Reich Gottes heute mit Macht in unserer Mitte erwarten? Wann werden wir nicht nur das Evangelium der Sündenvergebung predigen, sondern die Herrschaft Gottes in dieser Welt verkünden - den Sieg des Lichtes über die Finsternis! Wenn wir dies im Glauben tun, dann wird Gott selber es bestätigen, denn:

"Das Reich Gottes besteht nicht in Worten, sondern in Kraft!"
(1.Kor.4,20)


Achte darauf, das Licht nicht unter den Scheffel dieser Welt zu stellen und dass das Salz nicht salzlos wird, denn:

"Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit - in Ewigkeit"

Amen


***

Kommentare:

marco hat gesagt…

Sehr erfrischend!

easyfisch hat gesagt…

Hallo zusammen
Das Königreich ist angebrochen.
Danke Jesus!

Video zum Thema:
http://www.youtube.com/watch?v=Kh8sRfJpBfg&list=PL5zLKenU0I2NcRzqD-es5IVgFO-lFVSWR

Gruss&Segen