Dienstag, 27. Oktober 2009

Geist und Leben

"Der Geist ist es, der lebendig macht; das Fleisch nützt nichts. Die Worte, die ich zu euch geredet habe, sind Geist und sind Leben."
(Joh.6,63)

Die Worte Jesu kommen direkt aus dem Herzen Gottes. Es sind Worte des ewigen Lebens und sie zeugen in uns ewiges Leben.

Wir können diesen heiligen Vorgang allerdings sofort unterbrechen, ja sogar stoppen, wenn wir anfangen, Seine Worte zu analysieren. Wenn wir es dem Verstand erlauben, dass er bestimmen darf und nur das durchlässt, was nach seinem Maßstab und nach unserer Erfahrung möglich und richtig erscheint, dann tun wir dem Wort Gewalt an, wir mindern seine lebensspendende Kraft, ja machen es oft genug sogar unwirksam.

Der Heilige Geist Gottes spricht zu uns!

Wenn du gelernt hast das in Demut zu akzeptieren und in seiner ganzen Tragweite dankbar anzunehmen, wird sich dein Verstand nicht mehr so schnell dazwischen mogeln können, wenn Gott spricht. Durch deinen widergeborenen Geist kann der Heilige Geist dann die Samen des ewigen Lebens in deinem Herz aussäen - sie werden dort gedeihen und Frucht bringen, wenn das Wasser des Lebens durch dein Herz fließt.




Empfange und laß es wachsen, erfreue dich an dem wunder-vollen Garten Gottes!

"Herr zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens."
(V.68)

***

Kommentare:

Helmut privat hat gesagt…

Hallo
Raumschiff Helmut grüßt Raumschiff Bento

Helles warmes Licht der Gegenwart Gottes erfüllt die weiten des Weltraumes.
Tiefe geistige Wahrheiten erfüllen das All.

Aber ein bisschen Menschenleer (nicht einsam) und Kommentarlos ist es hier manchmal. :-)

Kol 3,1 Wenn ihr nun mit dem Christus auferweckt worden seid, so sucht, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes!

Kol 3,2 Sinnt auf das, was droben ist, nicht auf das, was auf der Erde ist!



AAAAMMMEEENNN Bento zu Deinen Beiträgen :-)

Bento hat gesagt…

RB an Raumschiff Helmut :-)

roger! guter Empfang und Botschaft verstanden...

ja, viele Raumschiffe scheinen in den Bodenstationen zu bleiben...
der Energiebedarf ist zunächst sehr hoch, um die Erdanziehungskraft zu überwinden, aber wenn man diese erstmal hinter sich hat, dann ist es ein herrlich-schwereloses Gleiten - mit Lichtgeschwindigkeit auf das eingegebene Ziel zu...
:-)

Der Kontakt zur Bodenstation scheint dabei manchmal atmosphärisch gestört zu sein, denke aber, die gesendeten Botschaften werden nicht ungehört verhallen...

umso mehr freut mich deine Nachricht, stimmt genau:
"Menschenleer aber NICHT einsam!" :-)

Gute Reise, Danke, Segen
and over

sabina hat gesagt…

... und da möchte sich mal ne bodenständige Freundin zu Wort melden, denn was ist, wenn wir diese Einsamen verlieren, bzw. Kontakte, Beziehungen und damit ein gemeinsames Tragen zum Kreuz verlieren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Jesus und Abba will :-(

Bento hat gesagt…

roger!
RB an Bodenstation Bina -
bestätige guten Empfang!
:-)

...nee, das will sicher niemand!!!

wie gesagt vermute ich die Ursache von gelegeentl. "Verbindungsstörungen" in der Erdatmosphäre...

RB (RH übrigens auch) sendet jedenfalls weiterhin Reiseberichte -
bin sehr interessiert daran in Verbindung zu bleiben, denn die Mission ist ja, das was "droben" ist, auf der Erde zu etablieren!

und haaalloo -
es ist absolut NICHT einsam!!
:-)

Segen and over

sabina hat gesagt…

Die Menge der Blogkommentare sind auch nicht das Maß, da ist bei mir genauso wenig los und es wäre ermessen, es davon abhängig zu machen :-)