Sonntag, 18. Oktober 2009

Gott ist gut!

Der Herr ist gütig. In schwerer Zeit ist er eine feste Zuflucht, und er kennt alle, die ihm vertrauen.
( Nah.1,7)

Nanu, kennt Gott die anderen etwa nicht?

Hier haben wir wiedermal die Mängel von Übersetzungen vor Augen. Das Wort "kennen" hat hier eine viel tiefere Bedeutung, als wie wir z.B. unsere Nachbarn oder Freunde "kennen". Es ist die besondere Hinwendung des Vaters zu seinem Kind. Die wird erst durch unser Vertrauen erfahrbar.

Gott ist gut und unser Schutz in Zeiten der Not.




Ja, so ist das!

Was diese Wahrheit von einer oft gehörten Glaubensaussage in eine tatsächliche Erfahrung verwandelt, ist unser Vertrauen und die innige Beziehung zum Vater, die daraus erwächst.

Es geht ja nicht um bloße Bekenntnisse, sondern um gelebte und erlebte Wirklichkeit.


Wie gut "kennt" Gott dich?

***

Kommentare:

sabina hat gesagt…

Sollte es nicht heißen Papa ist gut ;-)

Wobei ich Abba bevorzuge :-)

Apassionata hat gesagt…

Zur Frage"Wie gut kennt Dich Gott?" Daß der Herr mich kennt, davon bin ich überzeugt. Aber ich verstehe und kenne seine Wege nicht immer.(meine für mich unerträgliche Hilflosigkeit in Schriftsachen nach dem Tod meines Mannes kann Gott sehr gut aushalten. An diesem Punkt läßt der Herr meine Tochter für mich zum sehr hilfreichen Engel werden.)