Mittwoch, 9. April 2008

Niederlagen

"the harder the battle, the sweeter Jah victory" - so hat Bob Marley mal gesungen...

Seltsamer Weise denken die meißten Christen, dass nur wenn sie aus einem Kampf siegreich hervorgehen - sei es gegen Sünde, Lauheit, Krisenzeiten, Fehler, Lieblosigkeit usw. - sie unter dem Segen Gottes stehen und im Geist gestärkt werden. Dem liegt ein grundlegender Irrtum zugrunde: Wir halten uns selber für würdig oder eben unwürdig - dies sind aber nur Täuschungen unserer Gedanken und Empfindungen:

Gott liebt Looser genauso !

Papa liebt seine Kinder und weiß um unsere Schwächen. Tatsächlich ehren wir ihn sogar mehr, wenn wir uns des Mangels immer bewusst bleiben und vor ihm und voreinander unsere Unfähigkeit eingestehen - "ohne mich könnt ihr nichts tun"!

Wie schnell meinen wir doch, durch Siege und Selbstüberwindung Gott näher zu kommen und seiner Liebe würdig zu sein - nixda. Wir gefallen Gott und er liebt uns, weil wir seine Kinder sind - basta.

Alle Eltern wissen, wie anrührend die selbstbewussten Versuche der Kinder sind, etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen, sie kennen die Schwachstellen und sehen die Mängel, lange bevor die Kinder sie selber wahrnehmen und ihr Scheitern, daß ihnen dann wie eine Katastrophe erscheint, lässt die Eltern eher milde lächeln und tröstend zu Hilfe eilen.

Natürlich kann und will uns Gott grade dann segnen, wenn wir scheitern und nicht nur wenn wir uns super fühlen, alles bestens läuft und überall nur Sonnenschein ist. Betäuben wir uns aber mit Selbstmitleid und stürzen darüber in Verzweiflung, dann werden wir diese wunderbaren Segnungen gar nicht erkennen.

Wir können uns der Liebe unseres Vaters in Krisen und in Niederlagen genauso sicher sein, wie in unserem Hochgefühl und im Erfolg - das ist die frohe Botschaft jenseits von Befindlichkeiten!

Dies alles ist nicht nur entscheidend für unseren geistlichen Wandel nach Gottes Willen und für unsere Selbstwahrnehmung, sondern auch für die Gemeinschaft, denn genau hier ist ein wesentlicher Unterschied zum Wesen der Welt.

"Da ihr eure Seelen im Gehorsam der Wahrheit zur ungeheuchelten Bruderliebe gereinigt habt, so liebt einander anhaltend, aus reinem Herzen!" (1.Pet.1,22)

***

Kommentare:

RobertMG hat gesagt…

Danke für den Artikel. Eine Ermutigung

Bento hat gesagt…

Hi robertmg -
freut mich, danke auch!