Samstag, 25. Oktober 2008

Ein Lied, ein Lied!

Heute bin ich seeehr früh aus dem Bett gefallen, es war noch dunkel und der Tag dämmerte langsam heran. Ich hab mir ´nen lecker Chai gemacht (indischer Tee mit Milch und Gewürzen) und mich in unser Gästehäuschen in meinen Musik- und Gebetsraum geschlichen, dann guckte langsam die Sonne über den Rand...


...da hab ich mir meine Klampfe gekrallt (die Gitarre zur Hand genommen) und hatte plötzlich so ein tolles Loblied auf den Lippen, daß mir echt der Hut von der Glatze geflogen ist... Strophe für Strophe wurde mir das Ding aufgespielt und nu isses komplett -

EIN LIED, EIN LIED!


ach Leutz, es ist soooo krass - wer Musik macht (oder sonstwie schöpferisch tätig ist), weiß wovon ich rede: INSPIRATION!


Danach hab ich noch ganz "zufällig" Psalm 19 aufgeschlagen und das Ding erzählt GEEENAU das, wovon das Lied handelt - aaaah, es kribbelt überall...

komm du Geist der Herrlichkeit - KOMM!



***

Bild: pixelio.de

Kommentare:

Benedict hat gesagt…

Oh ja, Bento ich weiß genau wovon du redest! Ging mir auch schon so! Ich hatte 2mal so 2, 3 Wochen, in denen so um die 5-10 Lieder entstanden sind.
Das erste Mal: Die waren alle für meine Freundin.
Das zweite Mal: Der heilige Geist hat mich übelst geflasht! Alles Lieder über Jesus oder zumindestens im weiteren Sinne mit Glauben zu tun gehabt.
Nur bei mir ist das Ganze eben meist ne E-Gitarre!
Musikart? Ich habs "Powerchordpredigt" getauft...

Bento hat gesagt…

Bene!
alter Wiki-Kollege, schön dass du dich mal meldest :-)

echt cool was du schreibst, jaa, so Phasen hatte ich auch schon! - ..dann wird´s ja wirklich Zeit, dass wir ne Band machen und die Raps der VB vertonen ;-)...
als ich gestern das Ding vom David gelesen hab, dachte ich sofort: Das MUSS vertont werden!

"Powerchordpredigt" - wie geil..
:-D
rock it!

Benedict hat gesagt…

Hey stimmt, Martin hat ja auch noch ne Gitarre im Schrank... ;-)

Apassionata hat gesagt…

Ich habe noch über das umgürten nach gedacht. (seid gesattelt mit.. würde noch deutlicher sein, weil man dann weiß, wer einem reiten soll, mämlich der Geist Gottes). Ich fand auch Epheser 5Vers14-16 sehr schön. Bento ich mag halt Bilder. So vollständig zufrieden kann man wohl nur sein, wenn man stimmig mit Gott lebt. Dein Loben auf der Klampfe mit Deinen Krallen ist Ausdruck dessen. Ich habe so gelacht, aber für so Lobbpreislieder fehlt mir vielleicht das Gen. Ich höre lieber Bachkantaten und Händelmessias, bin da wohl etwas verstaubt und altmodisch.

Bento hat gesagt…

..du kannst nochmal lachen, Apassionata:
In letzter Zeit höre ich auch öfter klassische Musik!
Es ist einfach toll, völlig entspannend und man bekommt dabei einen Flash aus einer ganz anderen Zeit - ohne Autos, Telefon und Internet...
ich find´s gar nicht verstaubt, das ist echt zeitlose Musik!

Eph.5,14ff ist sehr schön - besonders worauf es dann hinausläuft: Darum versteht, was DER WILLE DES HERRN IST: Werdet voll Geist, singt geistl. Lieder, das Herz singe und spiele immer dem Herrn und sagt Papa allezeit Dank im Namen Jesu!
Das hört sich doch wirklich sehr entspannt an :-)

So kommt dann auch die völlige Zufriedenheit!
Da predige ich natürlich, was ich selber lernen muß, aber es klappt schon ganz gut und wird immer besser... ;-)


Segen dir!

Apassionata hat gesagt…

Ich meinte eigntlich Eph.6 Vers 14-16, war vom Gürtel die Rede und paßt auch besser zu 1.Petrus1Vers13, was Du ja bei der Zufriedenheit genannt hast.(habe mich vertan bei Kapitel 5). Daß Du klassische Musik hörst war mir schon auch klar. Nur Bento mit Klampfe in seinen Adlerklauen, das fand ich schon zum lachen.