Sonntag, 15. November 2009

rausgelassene Freude


Für euch aber, die ihr meinen Namen achtet, wird die Sonne der Gerechtigkeit aufgehen, und ihre Strahlen werden Heilung bringen. Ihr werdet hinausgehen und vor Freude hüpfen wie Kälber, die auf die Weide gelassen werden.

(Mal.3.20)

***

Kommentare:

Apassionata hat gesagt…

Ach was ist das Bild schön, diese Ausgelassenheit, wunderbar!!!

windhauch hat gesagt…

:) *hüpf* :D

jovan hat gesagt…

hi bento, du weißt gar nicht, wie gut mir das grad tut, zu sehen, dass auch wer anders sich nach der vollkommenen heiligung ausstreckt. die meisten, haben nur einen kritischen blick oder ein kopfschütteln dafür übrig und machen dann weiter wie vorher, wenn man ihnen erzählt, dass es sowas gibt.
wo stehst du grade im kampf? bist du schon durch oder noch mitten drin? gott hat mich gestern einen schritt weitergelassen, vom kampf der weihe in den kampf des glaubens. =) ich finds voll cool, wie du ständig voll (vor?)freude darüber schreibst. Halleluja!
god bless

Bento hat gesagt…

Hi Jovan,
oh ja - es tut wirklich total gut! :-)
danke für deinen Kommentar, das baut mich echt auch auf, denn du hast recht, man trifft auf so manchen Wiederstand...
aber hier auf dem blog wird jetzt ermutigt bis alle Zweifel und jeder Kleinmut in Fetzten fliegen - JESUS rulez - YEAH! :-D

Freut mich sehr was du über deinen Weg schreibst! Ja es ist auch echt ein Kampf - wow, und was für einer!! So lange man die Füsse still hält, tut sich auf beiden Seiten nicht viel - aber wenn man in die Puschen kommt... oh baby!

Also ich kann gar nicht so genau sagen, wo ich da jetzt stehe, aber es wird immer besser und ich denke mal, das wird auch nichtmehr aufhören spannend zu bleiben!

Es ist schon seltsam:
obwohl das Fass längst überfließt, passt immer noch was rein - HALLELUJA!!
:-))

fettesten Segen!