Freitag, 6. November 2009

Stehe auf und leuchte!

"Stehe auf, leuchte! Denn dein Licht ist gekommen, und die Herrlichkeit des Herrn ist über dir aufgegangen."
(Jes.60,1)

Jesus wohnt in unserem Herzen.
Das ist keine mystische Metapher, sondern eine geistliche Wahrheit.

Leider wohnt dort meißtens noch einiges, was nicht so hell strahlt wie Jesus, das Licht der Welt. Damit wir nun nicht in ungöttliche Gedanken verfallen und meinen - "tja, so ist das eben, wir sind halt auch nur arme Sünder..." sondern die Kraft des Geistes an uns wirksam werden kann und damit wir in unserer Berufung leben können, selber Licht in der Welt zu sein, müssen wir dem Heiligen Geist erlauben, Licht auf ALLES in unserem Herzen zu werfen, was noch Dunkelheit ist, damit es jesusmässig verwandelt wird.

Da ist soviel Egoismus, Stolz, Zweifel, Rebellion, Lieblosigkeit, Verurteilung, Undankbarkeit und vermutlich noch viel mehr, was Jesus daran hindert voll zu strahlen. Er kann aber nur dort durch uns in dieser Welt scheinen und wirksam sein, wo Er erstmal in unserem Herzen wirksam werden konnte und was Er dort in Licht verwandelt hat, darin kann Er auch in dieser Welt durch uns wirken.

Ja, dieser ganze Prozess der Heiligung findet in unserem Herzen statt! Es hat erstmal nichts mit äusseren Handlungen zu tun. Wir können den dramatischsten Heilungs- und Heiligungsprozess durchmachen, während wir grade mitten in der Scheiße sitzen oder eine Ladung Müll wegbringen. Alles was zählt ist, dass wir erlauben und danach streben, dass unser Herz durchleuchtet wird. Dann wird das Wunder geschehen. Dann können wir plötzlich aufstehen und leuchten, wie der Prophet Jesaja gesagt hat.

Jesus das Licht IST gekommen, die Herrlichkeit des Herrn IST aufgegangen - wir tun gut daran, an diesem Wort festzuhalten, bis alle Dunkelheit aus unserem Herzen verschwunden ist!

(Off.22,16)




"Und so besitzen wir das prophetische Wort um so fester, und ihr tut gut daran, darauf zu achten, wie auf ein Licht, das an einem dunklen Ort leuchtet, bis der Tag anbricht und der Morgenstern aufgeht in euren Herzen."
(2.Pet.1,19)

***

Kommentare:

marco hat gesagt…

That's a good word right there!

Allerherzlichste Grüße ins leider viel zu ferne Portugal! Wir vermissen dich, Bruder!
Segen wie Herbstregen!

curioustraveller hat gesagt…

Sehr gut nachvollziehbar, deine Gedanken - wenn man bedenkt, dass sich diese Worte von Jesaja zunächst mal an das Volk Israel richten, das sich im Exil befindet...

Und sehr Mut machend: Nicht ich muss das Licht erzeugen, denn Gottes Licht erhellt mich!

Danke für die Ermutigung!

Apassionata hat gesagt…

Dein Post hat mir sehr gut gefallen!!! Wäre da nur nicht dies eine Problem von mir persönlich:"Der Geist ist willig, das Fleisch ist schwach." Gott führt unbegreifliche Wege, bin momentan wie eine Schildkröte, die ihren Kopf einzieht und abwartet bis alles vorbei geht. Aber Gott kennt ja auch die Schildkrötentaktik und kann auch Panzer durchbrechen und Totstellrefrexe beenden und Befreiung schenken.

Helmut privat hat gesagt…

Ja, Amen
und dieser Heiligungsprozess finder dann am besten statt, wenn Jesus uns sagen darf, wie sehr er uns liebt, und was am Kreuz alles geschehen ist.

Mein alter Helmut wurde gekreuzigt,
Mein Fleisch wurde gekreuzigt.
Ich bekam eine neue Natur die nicht sündigen kann.
Röm.6,6 Gal.5,24 1.Joh.3,9

Wenn wir diese Dinge -die Jesus uns immer wieder sagen will- bedenken,
dann kann der hl. Geist uns helfen, die Finsternis aus unserem Herzen zu schneiden.

Liebe Grüße aus der Himmelswelt

Leider kenn ich das Smileyzeichen nicht für einen Smiley der frech die Zunge rausstreckt *g* )


Eph 2,6 Er hat uns mitauferweckt und mitsitzen lassen in der Himmelswelt in Christus Jesus,

Bento hat gesagt…

Danke ihr Lieben!

@ Marco
ja, manchmal tut das vermissen schon richtig weh...

@ Rolf
gerne, freut mich sehr!
stimmt - es ist eine Exilsituation...

@ Apassionata
na, das ist wohl nicht nur eine persönl. Sache, mit dem willigen Geist...
sehr schönes Bild die Schildkröte - du darfst aber ruhig mal den Kopf einziehen.

@ Helmut
Amen!
Das Zeichen geht so: :-P
leider visualisiert blogspot die Dinger nicht...


allerfettesten Segen euch!

Claudia H. hat gesagt…

Ja, super Beitrag!
Ich habe da mal eine Bibelstelle gelesen, die ich mir immer wieder vor Augen halte. Das ist Epheser 5, 13: „Das alles aber wird offenbar, wenn's vom Licht aufgedeckt wird; denn alles, was offenbar wird, das ist Licht.“ In anderen Üersetztungen steht: Aufgedecktes wird zum Licht. Und so ist das. Wenn der Mist in unserem Herzen raus kommt, kann ihn Jesus in Licht verwandeln. Das sage ich mir immer wieder, wenn ich mal zu sehr "Mensch" bin.

@Bento: Ich bin übrigens seit November 2009 Christ. Das ist jetzt schon über ein Jahr! Gehöre solangsam also zu den alten Hasen ;)) :o)