Dienstag, 26. Januar 2010

Handauflegung

Vielen Christen kommt das eher exotisch vor und meist wird es nur selten bis gar nicht gelehrt oder praktiziert. Dabei handelt es sich hier keinesfalls um eine exotische oder gar "charismatische" Praxis, sondern um eine der Grundlagen gesunder Lehre!

"Darum wollen wir jetzt lassen, was am Anfang über Christus zu lehren ist, und uns zum Vollkommenen wenden; wir wollen nicht abermals den Grund legen mit der Umkehr von den toten Werken, mit dem Glauben an Gott, mit der Lehre vom Taufen, vom Händeauflegen, von der Auferstehung der Toten und vom ewigen Gericht."
(Heb.6,1+2)

Ich finde es nicht nur erschreckend, dass viele Christen nicht über die Milch hinaus zur festen Nahrung gelangen oder sich je dem Vollkommenen zuwenden, sondern dass dieser Milch oft noch lebenswichtige Nährstoffe entzogen wird und eine gesunde Entwicklung dadurch praktisch ausgeschlossen ist!

Ok, es gibt Fakes, Scharlatane und unseriöse Praktiken ..



..doch eine gesunde Lehre ist niemals wegen ihrem Mißbrauch zu verwefen!


Auf der anderen Seite vom Pferd wird die Handauflegung inflationär betrieben und Leuten die Hände aufgelegt, die z.B. gar nicht von ihren Sünden lassen wollen - auch sowas ist natürlich murx und nicht nach Gottes Willen.

Die Hände lege niemand schnell auf und habe nicht teil an fremden Sünden. Bewahre dich selbst keusch.
(1Ti 5:22)

Fakt ist, dass der Empfang des Geistes und Seiner Gaben i.d.R. durch Handauflegung der Apostel und Ältesten geschah, doch auch "Normalos" wie z.B. Hananias in Damaskus haben so in das Weltgeschehen eingegriffen und ein Saulus wurde zum Paulus. Sonst finden wir diese Praxis besonders bei Heilungen und natürlich auch bei Segnungen, Aussendung usw.


Wir müssen wirklich dringend zu biblischer Lehre zurückfinden und mit den Überlieferungen der Väter brechen. Denn am Ende haben wir Gott sonst nur nach menschlichem Ermessen, und damit vergeblich gedient!

"Diese stellten sie vor die Apostel, und sie beteten und legten ihnen die Hände auf."

"Dann legten sie ihnen die Hände auf, und sie empfingen den Heiligen Geist."

"Und als Paulus ihnen die Hände aufgelegt hatte, kam der Heilige Geist auf sie, und sie redeten in Sprachen und weissagten."


"Es geschah aber, daß der Vater des Publius, von Fieber und Ruhr befallen, daniederlag. Zu dem ging Paulus hinein, und als er gebetet hatte, legte er ihm die Hände auf und heilte ihn."
(Apg.6,6/8,17/19,6/ 28:8)

usw.usw...

***

Kommentare:

Björne hat gesagt…

Super, sehr spitze Bento! ;-D

Daniel Brüßler hat gesagt…

Hey, das ist eine coole Art von Humor :-) Hast echt Recht, warum lassen wir uns als Christen alles "wegnehmen", und denken dann das sei nicht christlich?

Das mit der Brustvergrößerung ist natürlich ein Scherz - aber wieviele nehmen Krebs "als Weg des Leidens" an, anstatt das zu glauben, was in der Bibel drin steht, nämlich dass Gott für uns innere + äußere Heilung hat. Und das nicht irgendendwann im Himmel sondern hier auf der Erde, jetzt und sofort. Sonst hätte Jesus ja auch nur auf die Zukunft verwiesen, hätte gesagt "Nee, ich bete jetzt nicht für euch, ihr werdet im Himmel gesund sein".

Jesus hat gesagt, "Heilt die Kranken, treibt die Dämonen aus"! Hat er nicht nur zu den 12 Aposteln gesagt, wie das oft falsch behauptet wird, sondern zu allen. Wer hat sich das nur ausgedacht, nur die Apostel damals hätten die Gabe der Heilung gehabt???

Liebe Grüße
Daniel

Daniel Brüßler hat gesagt…

Hab was gefunden :-) Es gab mal einen Ausbilder von Predigern, der hat doch allen Ernstes gelehrt man soll sich vor allem auf die heutige Wissenschaft verlassen. Er hat das "Entmythologisierung" genannt. Er hat vergessen, dass es auch schon bei Jesus das Rad gegeben hatte und die Steinzeit schon vorbei war. Jesus hat trotzdem (!) Menschen geheilt und Dämonen rausgeworfen!

Schönen Tag und viel Freude und Power beim Beten für Kranke :-)) An der Bushaltestelle, in der Mittagspause, daheim - und (!) in den Hauskreis-Treffen.

wegbegleiter hat gesagt…

Dann sollte man auch fairerweise von 1. Timotheus 5,22 reden, nicht vorschnell Hände aufzulegen (da geht es um Sündenvergebung). Die Handauflegung ist eine enge Kopplung zwischen Geber und Empfänger - die sollte nicht hopplahopp mal so zwischendurch geschehen! Sie ist aber wunderschön und wichtig! Aber keine Magie, nach der Masche: legt mehr Hände auf und habt mehr Erfolg. Jesus hat mal die Hände aufgelegt, mal Matschepampe auf die Augen gestrichen, mal überhaupt nicht berührt, sonder fern geheilt...

Bento hat gesagt…

moin meine Herrn!

danke Björne - rock on brother! :-)

Hi Daniel,
das ist ein cooles Argument, dass Jesus den Leuten nicht erst Gesundheit im Himmel zugesagt hat! Schließlich tat Er immer den Willen Gottes.
Ja diese Lehre mit der Ausschließlichkeit der Apostel wurde ich auch gelehrt und es hat mich lange geblockt - diese falsche Theologie bricht aber spätestens an Hananias in Damaskus zusammen.

Eigentlich geht es mir in dem Post nicht speziell um Heilung, sondern dass die Lehre vom Handauflegen eine Grundlage ist wie die Buße, der Glaube an Gott, die Taufe, Auferstehung und Gericht. Denke da ist ein deutliches Ungleichgewicht heute feststellbar und nicht selten gibt es die Lehre vom Händeauflegen gar nicht mehr.

Hey Wegi,
ja, sehr guter Hinweis!
Wir sollten das nicht inflationär verwenden, sonst haben wir ein ähnlich kraftloses Ergebnis, wie wenn wir gleich alle Babys "taufen" ;-)

Nein, mit Magie hat das nix zu tun, aber mit Gehorsam und Gottes Kraft. Wie gesagt beziehe ich mich hier gar nicht auf einzelne Gaben und Wirkungen, sondern auf die Grundlagen unserer Nachfolge, man sollte kein Dogma machen aus der Verbindung von Handauflegen = Heiligen Geist empfangen, denn es gibt bibl. Ausnahmen und der Geist weht wo er will, aber ich meine, die Wiederentdeckung dieser Lehre täte einer entschlafenen und überwältigten Christenheit wirklich gut...

Segen euch und einen happy day!

Jesus Punk hat gesagt…

Hahahahaaaaaaa

Bento!! Dieser Beitrag passt zu Dir!!!
Mensch! Da fällt mir nur noch ein "AMEN" dazu ein!!

Segen
JP

marco hat gesagt…

Herrlich erfrischender Artikel.

Und super Kommentare.

Reichlich Frieden und Freude in IHM euch allen!

Liane hat gesagt…

Hallo ihr alle, möchte gern mit ner Gruppe Christen alle Mulipel Persönlichkeiten die in Psychatrien von Therapeuten falsch behandelt werden durch Handauflegen von den Dämonen befreien. Das wär doch genial, wenn diese armen Menschen die z.T. 100 "Personen" in sich haben, befreit werden würden.
Hier noch ein Link dazu, das beschäftigt mich echt in letzter Zeit. Finde es voll traurig, dass diese Menschen den weltlichen Psychologen ausgeliefert sind und nie frei werden sondern angehalten werden sich mit den "anderen Personen" in ihnen gut klar zu kommen. Es sollte ganz viele christliche Anlaufstellen für diese Multipel Menschen geben, aber die meisten Christen behandeln auch eher seelsorgerlich und kooperieren mit den Weltlichen Therapien.

http://www.talkteria.de/forum/topic-20546.html

Liane hat gesagt…

hatte gerade nen Eindruck, dass man an diese Menschen ganz schwer rankommt die sind voll abgeschirmt und die vielen Dämonen die sie in sich haben, passen natürlich auch auf dass keine Christen in ihre Nähe kommt, deswegen fühlen die sich auch ganz wohl in den Psychiatrien, weil sie da ungehindert bleiben können wo sie sind.

Liane hat gesagt…

Ich bins nochmal, wie schön wär es dann doch wenn diese armen gequälten Menschen frei werden würden durch Jesus und seine Liebe erfahren könnten.

Daniel Brüßler hat gesagt…

@Liane: Hey cool, Du magst ja auch Funk und RnB :-)

Die Leute, die einer Psychiatrie sind, sind dort nur eine kurze Zeit. Bete einfach vorher für die Leute, oder nachher. Auf der Straße trifft man immer wieder Christen, die eine schlimme Zeit durchmachen, sie brauchen Ermutigung, Austausch und etwas Hilfe. Der Heilige Geist führt einen immer zu den Menschen, die Er schon vorbereitet hat. Ist sehr wichtig, dass man nicht "ausbrennt". Jesus ist derjenige, der die Menschen trägt, das brauchen wir nicht machen - aber helfen schon. "Wer einem hungernden Brot gibt, hat mich satt gemacht"

Wegen den Zahlen, die Du zum Papst zusammengerechnet hast: Der Papst ist zwar immer der Höhste in der Hierarchie der kath. Kirche, aber er kann viele Dinge nicht beeinflussen. Diesen Titel, den Du erwähnt hast, hat er sich sicher NICHT gegeben. Den hat sich einer von denen ausgedacht, die sich in die kath. Kirche eingemogelt haben. Seit ich das Buch "Der letzte Papst" gelesen habe, weiß ich, wie toll der Papst Johannes Paul tatsächlich war. Beim jetzigen hab ich mir noch nicht richtig angeschaut, was er so lehrt. Hab mir aber schon mal sein Buch "" bestellt, muss ich nur noch lesen. Es ist sehr gut, dass es den Papst gibt, sonst wäre es in unserer Welt viel schlimmer, als es gerade ist!!

Daniel Brüßler hat gesagt…

@Liane: Das Buch vom jetzigen Papst heißt "Glaube Wahrheit Toleranz", ist aber etwas schwierig zu lesen. Ist anscheinend für Leute geschrieben worden, die momentan noch Philosophen oder Freimaurer sind, und erst noch auf dem Weg zu Gott sind.

Deborah hat gesagt…

@Liane: mal ein bisschen Fachwissen verteile:
Multiple Persönlichkeiten haben keine Dämonen, sondern das sind Schutzabspaltungen derselben Person aufgrund von Traumata.

Zusätzlich kann natürlich eine Belastung da sein, hauptsächlich Angst, als Wesenheit zusätzlich zur eigenen Gefühlsfähigkeit. Aber wenn man einen abgespaltenen Teil der Person versucht auszutreiben, das ist ein NoGo.

lg
Deborah

Liane Philomea hat gesagt…

@daniel und @debora danke für eure infos <3