Sonntag, 13. Januar 2008

Vom Saulus zum Paulus


Also sowas, heute habe ich zum ersten Mal einen (mir unbekannten) Christen, der Aufgrund einer Erkrankung starke Schmezen leidet, dazu ermutigt, sich mit dem Thema Heilung und Jesus als Arzt zu beschäftigen. Ich sagte: Wenn wir verloren sind, brauchen wir Jesus als Retter, wenn wir trauern, brauchen wir ihn als Tröster und wenn wir krank sind, brauchen wir Jesus als Arzt - Jesus ist alles für uns!


Das ist ja villt. seltsam, noch vor kurzer Zeit habe ich starke Bedenken gehabt, aber das Thema ist mir überall begegnet (sogar im Traum) und nu kommt es mir so vor, als könnte es gar nicht anders sein - was bei den Menschen unmöglich erscheint, ist doch für Gott kein Problem. Also Mensch - wo ist dein Glaube?


Ich habe ja nun nicht grade jemanden "verfolgt", aber meinen Sinneswandel finde ich schon erstaunlich, es ist tatsächl. wie eine Blindheit, die Gott von mir genommen hat. Die Vorbehalte hören sich nun so ähnlich an, wie die der nicht Glaubenden, wenn sie Jesus ablehnen - man weiß erst wirklich was das bedeutet, wenn man im Glauben mit Jesus lebt!


Ein guter Effekt besteht ja nun darin, dass ich die Argumente und Denkweisen der "Andersglaubenden" sehr gut kenne, weil es lange die eigenen waren... Heilung aus Gnade, war für mich kein Problem, aber dass übernatürl. Eingreifen wie Heilung und Wunder ja gradezu die Verkündigung und den Glauben begleiten können, gefiel mir nicht und konnte ich nicht begreifen.


Ich preise Gott und danke jedem, der für mich gebetet hat und möchte heute alle ermutigen, sich dieser Herausforderung zu stellen und bisher villt. unbekanntes Gebiet in Gottes wunderbarem Reich zu betreten. Es ist wie immer im Glauben: Wir haben nichts zu verlieren und können alles gewinnen - zur Ehre Gottes!


Und nun Herr, sieh an ihre Drohungen und gib deinen Knechten dein Wort mit allem Freimut zu reden, indem du deine Hand ausstreckst zur Heilung und dass Zeichen und Wunder geschehen, durch den Namen deines heiligen Sohnes Jesus!


(aus dem Gebet der Gemeinde in Apg.4,29+30)


*****

Kommentare:

David hat gesagt…

Hey Bento,
Finde ich echt stark deine Entwicklung und deinen Weg den du mit Gott gehst.
Schön zu sehen, wie Gott dir neue Offenbarungen schenkt und wie sich dein Leben und deine Ansichten verändern. Echt spitze. Freut mich sehr.

storch hat gesagt…

da schliesse ich mich david an - ein echtes wunder. danke für den beitrag, bento!