Sonntag, 27. Juli 2008

Festival Musicas do Mundo

War das wieder schön!

Seit 1999 findet in Sines an der Westküste Portugals, ein Weltmusik-Festival der Extraklasse statt. Allein das Ambiente ist schon spektakulär, in einem vollständig erhaltenen Castello über der Stadt mit Blick auf den halbmondförmigen Strand.



Doch spätestens das vielseitige und erstklassige Musikangebot machen dieses Festival zu einem unvergesslichen Erlebnis! Angefangen bei portugiesischem Fado, über Jazz, Jazzrock, rockiges und Blues, auch Experimentelles und Extravagantes wird geboten, aber hauptsächlich Top-Acts aus aller Welt: Asien, Lateinamerika, viele Bands aus Afrika, USA, Japan, Skandinavien, uswusw... die Liste kennt kein Ende, es ist eben ein Weltmusik-Festival und macht seinem Namen alle Ehre.


Die Atmosphäre ist unbeschreiblich schön, aber wie bei allen guten Festivals, so hat auch dieses einst klein angefangen und platzt nun bereits aus allen Nähten. Aus den ursprgl. 3 Tagen sind nun mit Rahmenprogramm auch an anderen Orten, bereits 10 Tage geworden! Da der Innenhof des Castellos nur begrenzten Raum bietet, finden nun auch Konzerte auf der Strandpromenade statt, die die ganze Zeit für den Verkehr gesperrt wird.


So kann man also nach einem entspannten Tag am Strand und gegrilltem Fisch direkt vom Kutter, in einem grossen Beduinenzelt einen Minztee und die Wasserpfeife -, oder in den verwinkelten Gässchen der Altstadt einen Kaffee geniessen und sich dann von Sonnenuntergang bis mind. 3 Uhr morgens erstklassigen Sound auf die Ohren geben - aber auch für´s Auge ist immer reichlich was dabei!



Die Organisation und technische Ausstattung ist bestens und so gibt es bei einem Eintrittspreis von 10 Euro für die Tageskarte einfach nichts, aber auch gar nichts zu meckern! Dieses Mal haben mir diese Beiden hier besonders gut gefallen:


Faiz Ali Faiz aus Pakistan - der Mann kann singen!



Und Rokia Traoré aus Mali - diese Lady hat den Laden dermassen gerockt, dass selbst das alterhrwürdige Gemäuer erbebte. Prädikat: Äusserst sehr extrem empfehlenswert!!!



Zum Abschluss gibt es noch ein sehenswertes Feuerwerk und jeder fühlt sich mit der ganzen Welt verbunden -



see you next year in Sines


se deus quisere - inshallah - so Gott will!


***

Kommentare:

okkilino hat gesagt…

das wäre ja mal was!
nächstes jahr musikfestival in portugal!
toller bericht, bin begeistert (in mehrfachem sinne ;-)!
die anderen lese ich gleich noch, bin neu hier ;-).

ne schöne woche und danke für die vielseitigen impressionen!

Bento hat gesagt…

hallo okkilino!

herzlich willkommen und danke für das nette fiehtbäck :-)
wie hast du denn hierher gefunden?

gruss + segen!

Okka hat gesagt…

habe selbst einen blog hier und bin über ne freundin auf deinen aufmerksam gemacht worden :-).

Liane hat gesagt…

oh da steht ja mein name gar nicht die "Anonyme" ist Liane! Hab jetzt meine beschränkungen von meinem NoScript weg gemacht, mal sehn ob jetzt mein name da steht.

Liane hat gesagt…

häää komisch jetzt ist mein text weg, also noch mal, zum glück habe ich ihn vorsichtshalber kopiert ;-)

bento das ist ja mal was ganz ungewohnt fleischliches von dir. "mit der ganzen welt verbunden" passt ganz gut *lol*

hat aber was, hast schon recht würde mir auch gefallen, obwohl ich ja die massenveranstaltungen nicht mag. ich würd mir eher am strand nen platz suchen der nicht so überbelagert ist ;-)

Liane hat gesagt…

komisch hier, warum ist mein text so weit auseinader formatiert ?

Bento hat gesagt…

also Liane - Musik ist doch nix "Fleischliches" *lol*...
ja, das ist mittlerweile ein sehr großes Festival und hat einiges von seinem ursprüngl. Charme eingebüßt - aber die Athmosphäre und die Mucke ist immernoch genial :-)
außerdem hab ich dort eine Gemeinde kennengelernt, die richtig abgeht und wo die Dämonen nix zu lachen haben - also wer geistlich gesinnt ist, wird immer vom Geist geleitet! :-))
Hier mein Bericht - bitte stör dich nicht an dem Vergleich mit Todd Bentley - das war damals zur "Lakeland-Zeit" und die hat mir nunmal die Tür zu diesem Bereich der Dämonenaustreibung usw. geöffnet - vorher wäre ich wohl nicht in so eine Versammlung gegangen bzw. wäre nicht dort geblieben...

Liane hat gesagt…

na ja aber die texte, die veranstaltung, die veranstalter, die musiker - ect. entweder ist es fleischlich, geistlich oder dämonisch, oder gibts auch was neutrales ? ;-))

Todd Bentley ist ein rotes tuch für mich, da er meinem eindruck nach sehr abgeirrt ist in eine irrlehre. das mag ja zu anfang anderes gewesen sein, aber ich kann den typ einfach nicht ab. der hat mir was unfriedvolles, irgenwas worüber ich keinen frieden habe.