Montag, 28. Dezember 2009

Die größte Offenbarung

Sehnst du dich auch manchmal nach großen Offenbarungen, nach mehr und größeren Herausforderungen und Erfahrungen im Leben deiner Nachfolge? Der Gag ist, das Größte steht bereits ganz am Anfang:

Die Offenbarung des Sohnes Gottes -
JESUS!


ER ist der absolute Hauptgewinn - das ist nicht mehr zu toppen!!
Es wird auch keine größere Herausforderung kommen, als das zu tun, was Er sagt und die spektakulärste Erfahrung ist es, vom Heiligen Geist dabei gestärkt und geleitet zu sein!

Die Tatsache, dass durch Gottes Gnade in der Wiedergeburt aus Wasser und Geist ein Leben in der Finsternis der eigenen, selbstverherrlichenden Lebensweise (oft auch "Selbstfindung / Selbstverwirklichung" genannt), geleitet von Verstand und Gefühlen... dass dieses Leben verwandelt wurde in das ewige Leben im Reich Gottes und Seiner Gegenwart, im Licht der Liebe Jesu und durch den Heiligen Geist geleitet, das ist die eigentliche Sensation und der ewige Jubelfaktor!

Wie auch immer unser Weg dann aussieht, welche Freuden wir erleben, welchen Schwierigkeiten wir begegnen und was auch immer geschieht - jeder, der zu JESUS gehört ist ein absoluter WINNER!!

Daher ist es auch völlig absurd auf andere zu schielen und zu denken: Oh der oder die hat aber dies und das, einen besonderen Glauben, Segen oder Gaben - oder auch wenn wir etwas herablassend auf die vermeintl. unreifen Geschwister schauen - das ist völlig daneben, aber leider oft so. Wenn wir nicht den Frieden, die absolute Gewissheit und die Freude ein geliebtes Gotteskind zu sein in uns haben, dann werden wir immer nach Anerkennung und vermeintl. Liebe von anderswo her Ausschau halten, Neid und Mißgunst lauern dann genauso wie religiöse Versagensängste und Überforderung.

Du wirst dann hungrig bleiben, während du das Brot des Lebens bekommen hast, das wahre Manna, das täglich vom Himmel kommt; du wirst durstig bleiben, während Jesus dir längst das Wasser des Lebens gegeben hat und es eigentl. aus dir heraussprudeln sollte. und du wirst ständig nach mehr streben und in Deinen Gebeten um mehr bitten, anstatt dankbar damit zu handeln, was Jesus dir längst als Talent geschenkt hat.



Sei gewiss in allem, was dir bereits offenbar geworden ist, Ehre den Vater, schaue auf Jesus, den Anfänger und Vollender deines Glaubens, höre auf die Führung durch den Heiligen Geist und diene der Gemeinde und der Welt mit den Gaben, die dir gegeben sind. So wirst du wachsen und Frucht bringen ohne dabei an Wachstum zu denken oder nach Frucht zu streben. Denn du bist eine Pflanze, aus göttlichem Samen vom Vater selber gepflanzt und das Gesetz Seiner Liebe ist in dein Herz geschrieben!





"Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen, noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen, sondern hat Lust am Gesetz des HERRN und sinnt über seinem Gesetz Tag und Nacht! Der ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht. Und was er macht, das gerät wohl."
(Ps.1,1-3)

***

(Foto pixelio.de)

Kommentare:

wegbegleiter hat gesagt…

Jawoll, so isses! Nach Jesus streben, in ihm zu leben und nicht nach seinen Gaben! Danke dir für die Erinnerung.

Apassionata hat gesagt…

Ja stimmt Bento. Dennoch ertappe ich mich immer wieder dabei, daß ich neidisch sein kann auf die Gaben oder die Intelligenz von anderen Geschwistern. Ich muß mich dann selber disziplinieren und mir vorsagen, daß ich mit dem, was mir Gott gegeben hat, genug habe. Im Übrigen genügt Gott allein, dann läüft alles so wie es Gott will, und das ist gut so.

Liane hat gesagt…

schließe mich an wegbegleiter

@Bento habe vorher auch was geschrieben, wos ums überwinden geht aus einem Buch und noch eine pers. Erfahrung damit.

Das Foto ist mal wieder wunderschön mit dem Fluß

Bento hat gesagt…

Hi Wegi,
sehr gerne! :-)

Hallo Apassionata,
ja, wir müssen solche seltsamen Gedanken wirklich zurückweisen!

Hey Liane,
du bist wirklich sehr produktiv auf deinem neuen Blog...
(jo - manchmal brauch ich länger das passende Foto zu finden, als den Artikel zu schreiben ;-)..)

Segen euch!

Bento hat gesagt…

..und manchmal schreib ich auch nur was, weil ich so ein schönes Foto habe - ;-D...

flunra hat gesagt…

Dazu ist der Sohn Gottes erschienen, dass er die Werke des Teufels zerstöre und über Lebende und Tote Herr sei.
Diese Position hat ihm sein Vater gegeben. Kein Mensch kann an seiner Stellung rütteln. Er führt sie aus ohne sich von uns beeindrucken zu lassen.
Wer die Wahrheit nicht hören will, wird immer wieder versuchen, sie tot zu schweigen oder ihre Bekenner mundtot zu machen. Doch wes das Herz voll ist, dem geht der Mund über. So werden immer wieder Menschen diese Wahrheit verkünden, weil sie ihren Retter und Gott kennen.
Schon Hiob wusste, dass sein Erlöser lebt. Es geht wirklich um Leben oder Tod für uns. Darum entscheide dich heute heute für das Leben, dass du nur von Jesus Christus bekommen kannst.
Jesus spricht: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: "Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen"(Joh 5, 24).