Freitag, 4. Dezember 2009

Tut Werke!

...wie wäre es denn zum Beispiel mit dem lobenswerten Werk zu hassen?

häää - was geht denn hier ab, ist Bento jetzt durchgeknallt oder hat er villt. dem Geist aus der (Wein)Flasche gefrönt, anstatt dem Geist aus Gott?

Keineswegs! Ich zitiere gerne mal die Bibel:

"Ich kenne deine Werke und deine Arbeit und dein Ausharren, und daß du Böse nicht ertragen kannst; und du hast die geprüft, welche sich Apostel nennen, und sind es nicht, und hast sie als Lügner erfunden; und du hast Ausharren und hast getragen um meines Namens willen, und bist nicht müde geworden. Aber ich habe wider dich, daß du deine erste Liebe verlassen hast. Gedenke nun, wovon du gefallen bist, und tue Buße und tue die ersten Werke; wenn aber nicht, so komme ich dir und werde deinen Leuchter aus seiner Stelle wegrücken, wenn du nicht Buße tust. Aber dieses hast du, daß du die Werke der Nikolaiten hassest, die auch ich hasse. Wer ein Ohr hat, höre, was der Geist den Versammlungen sagt!"
(Off.2,2-7)

Wer hat nur dieses Evangelium der sahnigen Gnadensoße erfunden, die scheinbar alles auf unserem Tisch in Gottes Augen lieblich und fein erscheinen lässt - schließlich schaut Er doch nur unser Herz an - oder?

NEIN! äh ich meine JA - natürlich schaut Gott auf unser Herz, ob Christus darin herrschen darf und ob unsere Motivation und unsere Gedanken Seine Motive und Gedanken sind! ABER was steht denn da auf unserem Tisch? Meinst du etwa Gott wäre vor lauter Liebe blind geworden und kann nicht mehr Gräuel von Wohlgefälligem unterscheiden? Oh doch, das kann Er - die Frage ist nur: können wir es auch?

Wie sieht es aus, zerstörst du den Tempel Gottes etwa, in dem du dich selber mit Nervengift "beräucherst" oder mehr ißt, als dein Körper verkraftet usw.? Oder wie steht´s mit unserer "Freizeitbeschäftigung"? Stellen wir uns der Welt gleich und hängen auch stundenlang vor der Glotze und lassen uns von den weltlichen Sichtweisen und Vergnügungen berieseln, bis wir es selber glauben, was da serviert wird oder wir vor Ermüdung eingeschlafen sind?

Es gibt da tausend Sachen - lass den Heiligen Geist mal alles abscannen, du wirst staunen!

Können wir das Böse wirklich nicht ertragen, oder versuchen wir es nicht eher mit der rosa Brille wie Gutes aussehen zu lassen? Damit wir es nicht böse nennen müssen und die, die "das Böse" weiterhin tun, uns dann genauso unerträglich finden wie wir sie? Versuchen wir sie etwa "totzulieben", während sie gradewegs ins Verderben maschieren, oder sagen wir ihnen gnädiger Weise, dass sie in die falsche Richtung unterwegs sind? (und damit meine ich nicht nur die "armen Weltmenschen"...)

Um das tun zu können, dürfen wir aber nicht mit ihnen in die gleiche Richtung gehen, denn sonst glaubt uns doch kein Schwein!

Ja, das Evangelium ist die Botschaft DES FRIEDENS UND DER LIEBE, aber bitte zuerst mal der Frieden mit Gott! Versuchen wir nicht oft lieber einen Schein-Frieden mit der Welt aufrecht zu halten, wo Jesus und alle die ihm folgten, heftig auf den Putz gehauen haben und dabei ihren Kopf riskierten? Schon vergessen: Freundschaft mit der Welt ist Feindschaft mit Gott! - puuhh...


Und wie sieht es denn nun mit den Werken aus?
Ja klar, wir tun sie, die guten Werke (hoffentlich) - wir sind hilfsbereit, freundlich und gut - doch dafür muss man nicht Christ sein, dass können andere auch!
Aber wir können was, was sonst keiner kann: Wir können prüfen und z.B. falsche Apostel erkennen, die uns die Wege dieser Welt auf vielerlei Weise öffnen wollen! Doch wir sind berufen, uns "unbefleckt" zu halten von der Welt! Das geht deshalb, weil die Gnade Gottes in uns wirksam ist und wir erkennen dürfen, wie es um diese Welt und ihre "Freuden" wirklich steht und wer dort das Sagen hat!

Dank sei Gott für das Blut Jesu, in dem allein diese alles überwindende Kraft ist!

Les nochmal genau, was da oben steht - denn so sprich JESUS zu "den Versammlungen"!
...der Vers 7 geht dann nämlich noch etwas weiter und darum brennt mein Herz!..

"Dem, der überwindet, dem werde ich zu essen geben von dem Baume des Lebens, welcher in dem Paradiese Gottes ist."

...ahhh lecker!!!



***

Kommentare:

Björne hat gesagt…

schönes foto von dem baum
bento. :-)

Liane hat gesagt…

Ich find den Baum auch wunderschön und auch was du geschrieben hast regt zum Nachdenken an.

Deborah hat gesagt…

Bento auf Kriegspfad. :-D

Wo du recht hast, hast du recht. Das musste mal gesagt und auch das Elfenbeinsofa unterm Hintern weggezogen werden ;-)

Ja...und das Baumfoto finde ich auch Spitze: Licht mitten aus dem Baum des Lebens!

Bento hat gesagt…

Hi Ihrs,
ja, das ist echt toll mit dem Baum des Lebens! :-)

"Elfenbeinsofa" ist auch klasse :-D...

Apassionata hat gesagt…

Hassen kostet viel Kraft und Energie, nicht so gesund. Mit dem Fernsehen und den weltlichen Werken, sich davon abwenden, da hast Du leider sehr recht.

Helmut privat hat gesagt…

Hallo Ihr alle.Ja das ist so eine Sache mit Glauben und Werke.
Ich denke das ist ein großartige Versprechen von Gott, daß er uns zuz Menschen machen will, die in seinen Geboten wandeln und wir sollten uns nicht mit weniger zufrieden geben.
Ich hab bei mir im Bog einen ganzen Artikel darüber nachgedacht.

Bento hat gesagt…

Hallo Apassionata,
ja das mit dem hassen erscheint uns grenzwertig, es geht aber darum, dass wir es wie Gott sehen - und der hasst nunmal "die Werke der Nikoaliten" - wohlgemerkt: Nicht die Nikoaliten selber!!

..was die wohl schlimmes gemacht haben, villt. den Nikolaus angebetet? ;-)...

Hallo Helmut,
sehr guter Artikel! :-)

Segen