Sonntag, 21. März 2010

zurück in´s LEBEN

Nachdem ich mich mit einem äusserst unerfreulichen Thema, das mich völlig runtergezogen hat, viel zu lange beschäftigt habe, traten bei mir gestern gar sehr heftige körperliche Symptome auf: Durchfall, unsägliche Kopfschmerzen und eine allgemeine Schwächeattacke. Aus kath. Sicht vermutlich eine gerechte Strafe Gottes, aus "charismatischer" Sicht ein dämonischer Angriff und aus der "normalen" Sicht hat mich die hier überall grassierende Darmgrippe erwischt.

Da ich für mein Leben davon ausgehe, dass nichts "zufällig" geschieht und dass Gesundheit ein natürliches Gut des Menschen ist, umso mehr für ein Kind Gottes, war ich nicht gewillt mich diesem Angriff auf mein Wohlergehen zu ergeben, sondern habe entschieden dagegen gekämpft, wie gegen den Feind, der kommt um zu rauben und zu töten.
Obwohl es sich dabei um einen bereits besiegten Feind handelt, ist das in derart geschwächtem Zustand nicht so ganz einfach. Daher haben mir auch Geschwister im Gebet beigestanden und wir haben der Krankheit befohlen von mir zu weichen.




Heute Nacht hatte ich dann einen drastischen Traum.
Man legte mir eine Leiche auf die Rücksitzbank und ich sollte sie wohl ihrer üblichen Versorgung zuführen - Arzt, Pfarrer und Beerdingung. Es dauerte einige Zeit, aber dann wurde mir völlig klar, dass dieser Mensch Leben sollte und nicht sein frühzeitiges Ende besiegelt werden muss. Also drehte ich mich zu ihm um und legte -gegen allen Widerstand der mitfahrenden Leute- meine Hände auf seinen Brustkorb und befahl dem Tod zu weichen und das Leben zurück in diesen Körper - und sofort fing er an zu atmen - HALLELUJA!!
Plötzlich war auch niemand mehr dagegen, was da geschehen war...

von der Macht dieses Traumes überwältigt wachte ich auf.
Ich bin heute wieder völlig gesund und munter -
PREIS DEM HERRN!!

DANKE VATER; DANKE JESUS; DANKE HEILIGER GEIST!



Seht, ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden.

(Luk 10:19)

..Macht über alle Gewalt des Feindes!
Danke an jeden Beter -

JESUS LIEBT DICH TOTAL!

***

(nein, ich habe nicht gesagt, dass jeder der krank ist, nur zuwenig Glauben hat...)

Kommentare:

Deborah hat gesagt…

Gott sei Dank für sein Wirken!!!

Anonym hat gesagt…

Offb 3 8...ich habe vor deinen Augen eine geöffnete Tür hingesetzt, die niemand zu schließen vermag..

Jesus Punk hat gesagt…

Mensch Bento, was man da wieder liest!!!
HAMMER!

Das ist ja mal nen krasser Traum und deine plötzliche Genessung nicht zu toppen!

Freue mich, dass du wieder fit bist!

Gut auch, dass du gleich mit erwähnst:

"(nein, ich habe nicht gesagt, dass jeder der krank ist, nur zuwenig Glauben hat...)"

Gruß und danke, dass hat mich gefreut zu lesen. Deine Träume haben es in sich, ich überlege mal was ich erfinde... um die irgendwie auf meinen Monitor mitgucken zu können. Das wäre phänomenal! (oder wie auch immer man das schreibt)

Die Punk Frau

Helmut privat hat gesagt…

Lieber Bento

Nachdem ich mich mit einem äusserst unerfreulichen Thema viel zu lange beschäftigt habe, das mich völlig runtergezogen hat, traten bei mir gestern gar sehr heftige körperliche Symptome auf: Durchfall, unsägliche Kopfschmerzen und eine allgemeine Schwächeattacke. Aus kath. Sicht vermutlich eine gerechte Strafe Gottes, aus "charismatischer" Sicht ein dämonischer Angriff und aus der "normalen" Sicht hat mich die hier überall grassierende Darmgrippe erwischt.

Hier noch eine "Helmutprivat sicht"

Wenn man Scheiß...... in sich reinfrisst, kann man Verdauungsprobleme bekommen, vor allem dann, wen der, der die ........
produziert krank ist. ;-)
Aber selbst wenn unser Ernährungsplan nicht stimmt haben wir trotzdem Autorität von Jesus.

Ist eben die Gnadensoße;-)

Liane hat gesagt…

Boah echt hammermäßig toll!!!!!! Das ist ja ne Prophetische Deutung und zwar, dass Gott dir die Vollmacht gegeben hat, für Menschen die Todkrank sind zu beten. Bento das ist ein sehr gesegneter Auftrag. Wenn wir uns sehen in Speyer, kannst ja auch mal mir die Hände auflegen und für mich beten. Ich bin auch krank, hab seit 20 Jahren eine Hepatitis C und deswegen schon eine Fettleber. Macht mir schwer zu schaffen, bin immer sehr müde und schlapp.

LG Liane

Liane hat gesagt…

habe gerade noch einen Eindruck, dass Jesus durch dich wirkt, geistig Tode Menschen lebendig zu machen.

Anonym hat gesagt…

Lasst die Toten ihre Toten begraben... Du aber, du hast das Leben, Leben im Überfluss!

Wohin Du auch gehst, ich bin mit Dir.

Bento hat gesagt…

Hi ihr Geliebten,

ja, das ist wirklich hammerstark - PREIS DEM HERRN - HALELUJA!!!

was willst du denn da erfinden Frau Punk? Träumst doch selber Hammersachen und ansonsten haben wir ja die Blogs um beim andern reinzuschauen ;-))...

ja du hast völlig recht Helmut, das musste ja zu Verdauungsproblemen führen! ;-))

laaangsam Liane, es war immerhin (erstmal) nur ein Traum! ;-)
Aber mich beschäftigt die Totenauferweckung doch sehr - z.B. in Mat.10,8 ist sie wie selbstverständlich in den Auftrag mit eingebunden und in Mk.5,39 bezeichnet Jesus eine soeben Verstorbene als "nur schlafend"...
Wir müssen immer aufpassen, dass wir im Wort des Herrn denken und handeln, auch wenn es uns noch so absurd erscheint.

Segen

Apassionata hat gesagt…

Also echt Bento, jetzt willst du schon Tote auferwecken, reicht Dir denn nicht schon die Krankenheilung? Ich wünsche Dir sehr viel Segen von Gott, und er möge Dich vor dem Bösen bewahren. Denn Menschen wie Du, die so viel mit Gott erleben, da ist der Böse sehr eifersüchtig.

Bento hat gesagt…

..da hast du sehr recht liebe Apassionata - herzlichen Dank für deinen Segen!
Er segnet auch dich!

mar. hat gesagt…

"Heute Nacht hatte ich dann einen drastischen Traum.
Man legte mir eine Leiche auf die Rücksitzbank und ich sollte sie wohl ihrer üblichen Versorgung zuführen - Arzt, Pfarrer und Beerdingung. Es dauerte einige Zeit, aber dann wurde mir völlig klar, dass dieser Mensch Leben sollte und nicht sein frühzeitiges Ende besiegelt werden muss."

Einen ähnlichen Traum hatte ich auch mal, dann bete ich, dass wir wieder ins Leben finden und nicht mehr belästigt werden.

mar. hat gesagt…

Dass wir nicht mehr von Alpträumen belästigt werden, wollte ich damit ausdrücken.
Du sollst ein Segen sein, ist uns als Christenmenschen aufgetragen.