Donnerstag, 25. März 2010

Wind und Feuer

Wenn der Wind des Geistes kräftig in eine Feuerstelle bläst geschehen zwei Dinge:
Die Asche fliegt weg und die Glut wird zu hellen Flammen entfacht!


Denn einen anderen Grund kann niemand legen, außer dem, der gelegt ist, welcher ist Jesus Christus. Wenn aber jemand auf [diesen] Grund baut Gold, Silber, köstliche Steine, Holz, Heu, Stroh, so wird das Werk eines jeden offenbar werden, denn der Tag wird es klar machen, weil er in Feuer geoffenbart wird; und welcherlei das Werk eines jeden ist, wird das Feuer zeigen.
(1.Kor.3,11-13)

***

Kommentare:

Liane hat gesagt…

Oh darüber hab ich mal was heftiges gelesen.

man wir zwar errettet wenn man an Jesus glaubt, es heißt ja. Jeder der Jesus anruft wird erretet und jeder der an Jesus glaubt wird errettet, aaaaaaaber wer nicht den Weg der Heiligung geht, wird "nur" gerade so wie durchs Feuer gerettet. D.h. alles was man getan hat ist dann Holt und brennt ab, das sind anscheinend schlimme Schmerzen, man ist zwar errettet muß nicht in die Hölle, aber man kommt in eine Abteilung im Himmel wo man nicht bei Jesus ist. Es heißt ja auch ohne Heiligung wird niemand den Herrn schaun. Das heisst man ist zwar errettt so wie andere Bibelstellen es sagen, aber man sit nicht bei Jesus. Wenn dann im Feuer alles offenbar wird, dann wird einem erst mal bewußt auf was man verzichtet hat, wegen scheiße an der man in der Welt noch so sehr geklebt hat und ohne die man gedacht hat das Leben wäre nicht Lebenswert.

Ja ja ich bin da auch betroffen von, kann nur beten dass Jesus mir hilft noch die restlichen Jahre die mir bleiben für ihn zu leben, so dass ich auch noch Lohn ranschaffen kann, durch die Gnade Gottes.

Liane hat gesagt…

seh gerade viele Schreibfehler, die stören, bin einfach zu früh aufgestanden

Quincy hat gesagt…

@Bento: schönes Bild danke!

@Liane: ist das wirklich so? Ich dachte immer, dass man dann halt keine Belohnungen (Kronen usw) erhält. Eine Abteilung im Himmel ohne Jesus? Das wäre für mich die Hölle ...

cu Quincy

Geier hat gesagt…

Liebe Liane, eine Rettung an Jesus vorbei wird es nicht geben, da die Rettung ja gerade darin besteht, in Jesus hineinversetzt zu werden, seinem Leib hinzugefügt zu werden und ein Glied daran zu sein.
Das mit dem Feuer bedeutet, daß die Werke, die nicht im Geist getan werden, also aus der Gemeinschaft mit Jesus heraus, sondern aus uns selbst heraus, vollständig verbrennen werden, während Werke, die jetzt schon Jesus selbst durch uns wirkt, auch im künftigen Zeitalter Bestand haben werden.
Man muß sich nur mal umsehen, was so alles im Namen von Jesus veranstaltet wird, was ihn ihm Schande macht, dann ist völlig klar, daß das alles verbrennen muß.

curioustraveller hat gesagt…

Hi Bento, klasse Bild mit der Asche und der Glut! Werde ich mir glatt für eine meiner nächsten Predigten klauen!

Deborah hat gesagt…

Ein schönes Bild, Bento.

Da fällt mir eines dazu ein, das in einem Bibelgrundkurs zu Heiligung gemalt war:

das, was man als Holz jetzt schon im Leben erkennt, das kann man vom Feuer Gottes verbrennen lassen, und es wird nicht mehr im "Handgepäck" sein am Tag des Preisgerichtes.

Sich Sünden vergeben lassen und die Vergebung annehmen, ist die erste Hälfte der Veränderung, die zweite Hälfte ist das Kündigen der sündigen Gewohnheit und sich von Gott eine Ihm entsprechende neue Gewohnheit geben lassen und zu festigen.

Bento hat gesagt…

Hallihallo,

ja Liane, das ist eine unmögliche Auslegung und ich hoffe du kannst es erkennen. Der "Himmel"ohne Jesus wäre ja die Hölle! ;-)

hi Quincy, gerne!

danke Geier für die Klärung.

ja das Bild ist genial, Rolf! Freut mich, dass es dich freut - ich bin gestern echt gehüpft vor Freude als ich es bekam!! :-))

genau Deborah - schon "jetzt im Leben" tut der Hl.Geist dieses Werk - HALLELUJA!

Segen

Apassionata hat gesagt…

Wenn man denn im Himmel bei Gott agekommen ist, kann das dann nicht völlig an Gewicht verlieren, daß die eigenen Werke nicht zählen und im Feuer verloschen sind.Da ist doch sicherlich nur Jesus wichtig, und vor allem sein Friede, der von Gott ausgeht.( ich habe auch noch die irdische Vorstellung einem Löwen die Mähne zu kraulen und im Himmel die Tiere zu pflegen. Naiv und vielleicht daneben, aber ich wollte immer mal mit großen Tieren arbeiten, und warum nicht dann im Himmel) .

Josef Sefton hat gesagt…

Gottes reichen Segen dir, Bento.

Gruss dich Apassionata!

Gott wird uns bestimmt mit vielen Dingen überraschen, wann Kinder Gottes bei Ihm im Himmel angekommen sind.

Vergiss nie dass Er schon sehr viel in uns investiert und verändert hat.

Alles was er schätzt an uns wird erhalten bleiben.

Zwar ist Gott am wichtigsten, doch in Seinen Augen sind diejenigen die Er liebt und Ihn lieben auch sehr, sehr geschätzt.

Sein Name sei immer aus liebevollem und dankbarem Herzen gesegnet.


Johannes 15

Der Weinstock und die Reben

1 "Ich bin der wahre Weinstock, und mein Vater ist der Weingärtner.

2 Alle Reben am Weinstock, die keine Trauben tragen, schneidet er ab. Aber die Frucht tragenden Reben beschneidet er sorgfältig, damit sie noch mehr Frucht bringen.

3 Ihr seid schon gute Reben, weil ihr meine Botschaft gehört habt.

4 Bleibt fest mit mir verbunden, und ich werde ebenso mit euch verbunden bleiben! Denn so wie eine Rebe nur am Weinstock Früchte tragen kann, so werdet auch ihr nur Frucht bringen, wenn ihr mit mir verbunden bleibt.

5 Ich bin der Weinstock, und ihr seid die Reben. Wer bei mir bleibt, so wie ich bei ihm bleibe, der trägt viel Frucht. Denn ohne mich könnt ihr nichts ausrichten.

6 Wer ohne mich lebt, wird wie eine unfruchtbare Rebe abgeschnitten und weggeworfen. Die verdorrten Reben werden gesammelt, ins Feuer geworfen und verbrannt.

7 Wenn ihr aber fest mit mir verbunden bleibt und euch meine Worte zu Herzen nehmt, dürft ihr von Gott erbitten, was ihr wollt; ihr werdet es erhalten.

8 Wenn ihr viel Frucht bringt und euch so als meine Jünger erweist, wird die Herrlichkeit meines Vaters sichtbar.

9 Wie mich der Vater liebt, so liebe ich euch. Bleibt in meiner Liebe!

Wir können auch Maleachi 3:3 und Psalm 1 zum Vorteil durchlesen.

mar hat gesagt…

1. Thess. 5,21:
Prüft aber alles, und das Gute behaltet.

Gby all
mar.

Liane hat gesagt…

danke Geier für dei erklärung, habe das gerade erst wieder gefunden. wollte schaun ob noch jemand was zu dem Thema geschrieben hat und fand es erst mal nicht mehr, nun hab ichs ja

LG und GS Liane

Liane hat gesagt…

@Geier, habe die Stelle gemeint wo es heißt ohne Heiligung wird niemand den Herrn schaun. Das hab ich so verstanden dass die gerade noch so wie durchs Feuer gerettet werden und auch in Himmel kommen aber halt nicht in den Bereich wo Jesus ist. Wie kann man das sonst verstehen, es werden ja auch die gerettet die nicht den Weg der Heiligung gegangen sind, da gibts ja viele Christen, die halt so weiterleben wie bisher, dies zwar immer mal wieder versuchen was zu verändern aber immer wieder fallen, aber trotzdem Jesus angenommen haben und aus Gnade und Glauben auch gerettet sind.

Geier hat gesagt…

Liebe Liane, Deine kleine Frage erfordert eine große Antwort, die den Kommentarbereich hier sprengen würde. Jedenfalls gibt es im zukünftigen Zeitalter keinen Bereich ohne Jesus. Ganz sicher.
Das Feuer betrifft die Werke der jeweiligen Personen, die bestehen bleiben oder verbrennen. Wenn Du aus einem brennenden Haus gerettet wirst, kannst Du halt nichts mehr mitnehmen, was Du hattest und Dir wichtig war. Du hast gerade so das nackte Leben, aber alles andere ist weg. Es werden also künftig sicherlich nicht alle den gleichen Stand und »Besitz« haben, es wird da wohl Unterschiede geben zwischen »gerettet« und »gerettet«. Bildlich kann man vielleicht sagen: Alle sind Glieder des Christus, aber einige mehr am Herzen und einige mehr weiter hinten. Aber selbst der letzte wird mehr sein als der erste hier.
Auf jeden Fall werden alle eine böse Überraschung erleben, die gedacht haben, ein Übergabegebet ist alles, was sie brauchen und danach könnten sie weiterleben wie bisher. Das ist nämlich kein biblischer Glaube, der zu retten vermag.
Aber es sind mehrere große Themen, die dazugehören, Deine Frage zu erklären, wie gesagt, dafür ist hier kein Raum. Wenn Du das näher wissen willst, schreib mich mal kurz über das Kontaktformular auf den Geiernotizen an, dann melde ich mich.

Josef Sefton hat gesagt…

Offenbarung 14:13

Und ich hörte eine Stimme vom Himmel zu mir sagen: Schreibe: Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben von nun an. Ja, spricht der Geist, sie sollen
ruhen von ihrer Mühsal; denn ihre Werke folgen ihnen nach.