Freitag, 9. April 2010

den Erdkreis aufwiegeln

Wo ist ein Beleg dafür zu finden, dass der lebendige Gott mit uns ist?
Dass wir das Licht der Welt sind?
Dass wir nur auf der Durchreise sind und unsere Heimat in der Ewigkeit haben?
Kann irgend jemand feststellen, dass wir errettet wurden von der Macht der Finsternis, dass wir eine neue Schöpfung sind und bereits im Herrschaftsbereich vom ewigen Königreich Gottes leben?

Wer sagt über uns:

"Diese, welche den Erdkreis aufgewiegelt haben, sind jetzt auch hierher gekommen."
(Apg.17,6)




..falls nicht, müssen wir dringend aufwachen, unser Denken erneuern und unter den Willen Gottes stellen - damit der ewige Strom Seiner Herrlichkeit durch uns in diese Welt fließen kann!


"Denn einst wart ihr Finsternis, jetzt aber seid ihr Licht in dem Herrn; wandelt als Kinder des Lichts!"
(Eph.5,8)


***

Kommentare:

Deborah hat gesagt…

:-) passt mal wieder....

in deinem Bild ist ein grosses Wolkenherz versteckt...

Gott liebt diese Welt und hat seine Agape-Liebe durch Gottes Geist in unsere Herzen ausgegossen...

Röm 1,16
Kraft und Wesen des Evangeliums
16 Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht, ist es doch Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden, sowohl dem Juden zuerst als auch dem Griechen.

Beschämt worden sein, hilflos gegen Beschämung gewesen sein...macht stumm... entweder, indem man nichts sagt, oder indem die Worte, die man sagt kraftlos sind, weil die Kraft durch eine unaufgeräumte Beschämungs-Verletzung wie mit einem Filter abgefiltert wird.

Mir ist das gestern beim Ansehen des Filmes Aghet so deutlich geworden, dass so etwas nicht nur eine persönliche Dimension , sondern aus der unaufgeräumten Historie unseres Landes Nachwirkungen auf jeden einzelnen wie eine Blockade haben kann.

Das spricht den Fürbitter in mir sehr an...

Anonym hat gesagt…

du meinst die Archonten, die sich mit den Menschenkindern vermischt haben....

Anonym hat gesagt…

du meinst die Archonten, die sich mit den Menschenkindern vermischt haben....

Bento hat gesagt…

Hi Deborah,
was du da wieder alles entdeckst ;-)...
du hast so recht, das Evangelium ist für viele von uns mit einer großen Scham verbunden und dadurch kraftlos geworden!!

hallo Anonym
äh was??


happy day!

Apassionata hat gesagt…

Der Beleg ist doch das Kreuz Jesu, Zeugnis für Gottes Liebe und Hingabe an uns Menschen. Die Auferstehung ist Gottes Sieg über Tod und Finsternis. Verstehe Deine Frage nicht so ganz. Wenn auch mit Scham behaftet,so weißt Du doch lieber Bento, daß das Evangelium nicht an Kraft verloren hat, sondern das Evangelium ist Kraft.

Bento hat gesagt…

..ja genau liebe Apassionata - nur die Frage ist doch, ob man das an UNS erkennen kann!

Josef Sefton hat gesagt…

Ich liebe auch Römer 1:16. Denn ich schäme mich nicht des Evangeliums, weil es die Kraft Gottes zum Heil für jeden, der glaubt...

Ja, es ist so sehr wichtig, dass wir als Kinder des Lichts leben und wandern!

Nur Gott kann uns aufwachen und unser Denken erneuern, darum müssen wir dringend zu Gott, unser Lehrer, kommen damit der Geist Gottes wirksamer in unserem Leben werden kann!

Ja, die Liebe Gottes in einem Christ macht sich sehr bemerkbar!

Unsere Rolle als Kinder des Lichts ist, anderen Menschen zu zeigen, in Wort und Tat, dass Gott würdig ist, von ganzem Herzen anzubeten.

flunra hat gesagt…

Bei Nassim ben Iman habe ich gehört, dass nicht der Islam eine Gefahr für die Menscheit ist, sondern die Christen, die sich so nennen und nicht aufstehen und sich zu dem Sohn Gottes als einzigen Erlöser bekennen. Sie werden überrannt werden. Deshalb ist es wichtig, mutig für die Wahrheit des Evangeliums zu stehen und ein Wort zur rechten Zeit zu sagen. Paulus forderte Timotheus auf: Das Wort zur Zeit und zur Unzeit zu predigen! Es ist allerhöchste Zeit, dass das Wort Gottes in Vollmacht mit mitfolgenden Zeichen gepredigt wird.

Josef Sefton hat gesagt…

Gruss dich, Bento.

Die größte Gefahr kommt von jenen, die behaupten, Jesus Christus zu repräsentieren, sondern sind Botschafter des Satans!

Der Gott des Korans ist nicht der Gott der Bibel, denn der Gott des Korans ist ein Feind vom Gott der Bibel.

Wer einen falschen Gott wie Allah anbetet, sollte Busse tun und dem auferstandenen Jesus von Nazareth von ganzem Herzen vertrauen und gehorchen.

Josef Sefton hat gesagt…

Gruss euch, ehrliche Leser dieses Blogs.

Warum ist Allah ein Feind Gottes?

Er verweigert zu glauben, dass Jesus von Nazareth am Kreuz gestorben ist.

Er verweigert zu glauben, dass Jesus auferstanden ist und er verweigert zu glauben
dass treuer Jesus als Herr und König auf dem Thron zur rechten Hand Gottes im Himmel sitzt. Wer einen solchen falschen Gott wie Allah anbetet, sollte Busse tun und dem auferstandenen Jesus von Nazareth von ganzem Herzen vertrauen und gehorchen.

Gott sei ewig gepriesen!

Bento hat gesagt…

Lieber Josef, lieber Flunra,
herzlichen Dank für eure engagierten Beiträge!

Ja, wir müssen begreifen, dass ein geistlicher Kampf tobt und durch Jesus bereits der Sieg errungen ist - doch der nützt uns nichts, wenn wir schlafen oder zweifeln oder gemütlich auf dem Sofa sitzen und unsere Waffenrüstung im Schrank hängt...
..es geht darum "MIT JESUS" zu sein, nicht nur "für" Ihn!!!

Mat 12:30 Wer nicht mit mir ist, ist wider mich, und wer nicht mit mir sammelt, der zerstreut.

Seid gesegnet!