Mittwoch, 28. April 2010

Hindernisse für Heilung und Durchbruch

Fragst du dich auch gelegentl., warum sich Verheißungen Gottes in deinem Leben nicht erfüllen, warum Gebete nicht erhört werden usw.?
Es gibt verschiedene Gründe dafür, aber es ist niemals der Wille unseres Vaters, dass es dahin kommt!

Wir leben in den Tagen der Endzeit, der Heilige Geist ist auf alles Fleisch ausgegossen und in den Glaubenden wirksam. Es gibt keine "falschen Zeitpunkte" mehr, aber es gibt Hindernisse, die aus dem Weg geräumt werden müssen!

Hier sind 7 Gründe, die der Heilung und der vollkommenen Wiederherstellung deines Lebens entgegen stehen können:


1. Unwissenheit

..sie schützt bekanntl. vor "Strafe" (den Folgen) nicht! Gott hat uns in Jesus alles offenbart, was lange verborgen war. Es liegt nun an uns, in der Erkenntnis seines Sohnes zu wachsen und darin zu leben.

"Darum wird mein Volk gefangen wegziehen, aus Mangel an Erkenntnis"
(Jes.3:16)
"mein Volk kommt um, aus Mangel an Erkenntnis"
(Hos.4:6)

Lösung:
Bitte um Vergebung für deine Ignoranz. Tue Buße.
Suche Gott, studiere Sein Wort und bitte um Erkenntnis und Offenbarung darüber, was Sein Wort sagt und Sein Wille ist.

Diese aber waren freundlicher als die in Thessalonich; sie nahmen das Wort bereitwillig auf und forschten täglich in der Schrift, ob sich's so verhielte.

(Apg.17:11)

Ich danke meinem Gott allezeit eurethalben für die Gnade Gottes, die euch gegeben ist in Christo Jesu,
daß ihr in ihm in allem reich gemacht worden seid, in allem Wort und aller Erkenntnis,

(1.Kor.1:4,5)

Danke Gott für die Offenbarung der Schrift!


2. Unglaube

Unglaube wirkt auch zerstörerisch wenn er "nur partiell" ist (z.B. Zweifel an best. Aussagen Jesu und der Schrift) und neutralisierend auf deinen Glauben. Etliche glauben an Rettung, aber sie glauben nicht an Heilung.
Jesus selber konnte keine Wunder wirken, wenn der Unglaube zu groß war!
Unglaube ist ein Hinderungsgrund.

"Sehet zu, Brüder, daß nicht etwa in jemand von euch ein böses Herz des Unglaubens sei in dem Abfallen vom lebendigen Gott"
(Heb.3:12)

Und er tat daselbst nicht viele Wunderwerke wegen ihres Unglaubens. 
Mat 13:58 

Lösung:
Bitte um Vergebung, wenn Unglauben in dein Herz gekommen ist. Tue Buße.
Proklamiere den Glauben, entscheide dich, im Glauben des Sohnes zu leben, ermuntert euch selber und untereinander.

"Ihr aber, Geliebte, euch selbst erbauend auf euren allerheiligsten Glauben, betend im Heiligen Geist"
(Jud.1:20)

"..sondern ermuntert euch selbst jeden Tag, solange es "heute" heißt, auf daß niemand von euch verhärtet werde durch Betrug der Sünde."
(Heb.3:13)

Danke Gott für das Geschenk des allerheiligsten Glaubens!


3. Sünde

wenn du Sünde im Verborgenen tust, oder sie irgendwie zu rechtfertigen suchst, kann der Segen niemals voll wirksam werden.

"Wer seine Übertretungen verbirgt, wird kein Gelingen haben; wer sie aber bekennt und läßt, wird Barmherzigkeit erlangen."
(Spr.28:13)

Lösung:
Bekenne jede verborgene Sünde und nimm die Vergebung dafür an. Tue Buße. Der Heilige Geist wird dir helfen, damit zu brechen.

"Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit."
(1.Jo.1:9)

Vergib dir auch selber und danke Gott für die Reinigung!


4. Unvergebenheit

Sie ist eine der häufigsten Ursachen für Kraftlosigkeit.

"Und wenn ihr im Gebet dasteht, so vergebt, wenn ihr etwas wider jemand habt, auf daß auch euer Vater, der in den Himmeln ist, euch eure Übertretungen vergebe."
(Mk.11:25)

Vergebung beruht nicht auf Gefühlen und sie ist keine Option, sondern eine klare Auf-Forderung: Vergebt! Es ist eine Willens-Entscheidung in der Kraft des Glaubens.

Lösung:
Bitte den Heiligen Geist, dir jede Bitterkeit, jeden Groll und jede Unvergebenheit in deinem Herzen zu offenbaren.
Zerreiße alle Schuldscheine, die du gegen andere in Händen hälst und bringe sie ans Kreuz.

"..und seht darauf, dass nicht jemand Gottes Gnade versäume; dass nicht etwa eine bittere Wurzel aufwachse und Unfrieden anrichte und viele durch sie unrein werden;"
(Heb.12:15)

Danke Gott für die Kraft der Vergebung und für Seine Gnade!


5. Okkultismus / Götzendienst

Wahrsagerei, Glücksspiel, Horoskope, Rituale, Yoga, Drogen und jede Form von Aberglaube; Bindung an dämonische Musik, Filme, Bücher, Figuren, Bilder uva.

"Du sollst dich vor ihren Göttern nicht niederbeugen und ihnen nicht dienen, und du sollst nicht tun nach ihren Taten; sondern du sollst sie ganz und gar niederreißen und ihre Bildsäulen gänzlich zerbrechen."
(2.Mo.23:24)

Lösung:
Bringe alle Bindungen aus deinem alten Leben ans Licht, bitte Gott um Vergebung dafür. Breche damit und tue Buße.

"Und ihr sollt Jahwe, eurem Gott, dienen: so wird er dein Brot und dein Wasser segnen, und ich werde Krankheit aus deiner Mitte entfernen.
(V.25)

"Viele aber von denen, welche vorwitzige Künste getrieben hatten, trugen die Bücher zusammen und verbrannten sie vor allen; und sie berechneten den Wert derselben und fanden ihn zu fünfzigtausend Stück Silber."
(Apg.9:19)

Danke Gott für deine Befreiung!


6. Falsche Bündnisse


Bindungen an (oder Verbindungen zu) Menschen die in Unglaube, Sekten, Okkultismus u.ä. verstrickt sind. Schweigegelübde über Unrecht; Schwüre, Versprechen, Weihungen, Freimaurerei oder Bindungen an religiöse Systeme, Menschenverehrung, Gebete zu irgend einem Wesen ausser zu Gott.


"Du sollst mit ihnen und mit ihren Göttern keinen Bund machen."
(2.Mo.23:32)

"Und ich fiel zu seinen (des Engels) Füßen nieder, ihn anzubeten. Und er spricht zu mir: Siehe zu, tue es nicht. Ich bin dein Mitknecht und der deiner Brüder, die das Zeugnis Jesu haben; bete Gott an."
(Off.19:10)

Lösung:
Breche alle falschen Bündnisse und ihre Auswirkungen in deinem Leben durch die Kraft des Blutes Jesu.

"Seid nicht in einem ungleichen Joche mit Ungläubigen. Denn welche Gemeinschaft hat Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis?"
(2.Kor.6:14)

Danke Gott für Befreiung und segne die betroffenen Personen!


7. Worte und Flüche,

Das sind alle zerstörerischen Auswirkungen, die auf dein Leben gekommen sind durch falsche Gedanken oder Worte (z.B. "ich schaffe das nie / das ist unheilbar"...)

"Aus demselben Munde geht Segen und Fluch hervor. Dies, meine Brüder, sollte nicht also sein."
(Jak.3:10)
"Irrt euch nicht, Gott läßt sich nicht spotten! Denn was irgend ein Mensch sät, das wird er auch ernten."
(Gal.6,7)

Auswirkungen können geistige oder seelische Zusammenbrüche sein, chronische Krankheiten (auch vererbte!), Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten, Entfremdung i.d.Familie, gescheiterte Ehe, Isolation, andauernde Armut, viele Unfälle, Selbstmord(gedanken), Rückschläge kurz vor dem Durchbruch uva.

Lösung:
Lass vom Hl.Geist alles abscannen. Widerrufe und breche jeden Fluch über dir und deiner Familie und stelle dich unter den Schutz und Segen des Blutes Jesu. Proklamiere die Worte Gottes über dir.

"Christus hat uns losgekauft von dem Fluche des Gesetzes, indem er ein Fluch für uns geworden ist."
(Gal 3:13)

"Ich werde nicht sterben, sondern leben und die Taten Jahwes erzählen."
(Psa 118:17)

Danke Gott für den Sieg, zweifel nicht und preise den Herrn
HALLELUJA!



Wir müssen die Mauern selber einreißen, doch die Werkzeuge dazu hat uns Gott längst gegeben!

"Sollte ich zum Durchbruch bringen und dann nicht gebären lassen?, spricht der HERR. Oder sollte ich gebären lassen und dabei den Schoß verschließen?, spricht dein Gott"
(Jes 66,9)

"Und seid nicht gleichförmig dieser Welt, sondern werdet verwandelt durch die Erneuerung eures Sinnes, daß ihr prüfen möget, was der gute und wohlgefällige und vollkommene Wille Gottes ist."
(Röm.12:2)

***

Dieser Artikel basiert auf einem Vortrag von Derek Prince.

Kommentare:

Melanie hat gesagt…

Hallo Guten Morgen,
habe gerade deine Seite gefunden und bin sehr froh über einen deutschsprachigen Blogger in Portugal. Nicht das das wirklich wichtig wäre das du in Portugal lebst, aber irgendwie tuts mir gerade gut. Ich bin erst seit kurzer Zeit auf meinem Weg mit Jesus Christus und besuche die Treffen der Igreja do Reino do Deus, die in portugiesisch sind. Manchmal tut mir Inspriration in meiner Muttersprche doch gut!
Ich werd sicher noch oft auf deine Seite schauen, und ich freu mich und dank dir für deine Arbeit. Ich sehe du bist wirklich fleissig am schreiben und es ist gut was du schreibst.
Gott segne dich!

Bento hat gesagt…

Hallo Melanie,
herzlich willkommen hier und danke für dein Lob. Toll, dass du zu Jesus gefunden hast und auch Gemeinschaft mit Geschwistern hast!
Wo in Portugal lebst du denn?

LG + Segen dir!

flunra hat gesagt…

Danke Bento für diesen sehr ausführlichen und wichtigen Spot. Durch Deine Links bin ich zu Frank Viola gestoßen und lese jetzt sein Buch:
Heidnisches Christentum?
Erschienen bei GloyWorld-Medien
D-76625 Bruchsal
info@gloryworld.de
www.gloryworld.de
Es ist erschreckend was wir die ganzen Jahre so alles mitgemacht haben, weil keiner den Ursprung kannte. Beim Fleisch wird genau darauf geachtet, wo es herkommt: Züchter oder Halter, Verarbeitung, Bio oder normale Aufzucht. Auch unser gutes deutsches Brot kommt jetzt unter EU-Kontrolle, weil es zu viel Salz enthalten würde. Dabei schätzt man unser Brot international und wäre froh solches immer selbst auf dem Tisch zu haben.
Doch um die geistige Kost und ihren Ursprung kümmern sich nur wenige.
Interresant ist seine Ausführung zu den Kirchengebäuden als heiligen Gebäuden, in denen der Gottesdienst gefeiert wird. Durch das Herauslösen der christlichen Versammlung aus dem täglichen Umfeld, des Wohnhauses der Gläubigen und der Bau von sakralen Gebäuden ausschließlich für den Gottesdienst, wurde eine Trennung von geistigem Leben und säkularem Leben erreicht, so dass Jesus nicht mehr der Herr über unser gesamtes Leben sein soll. Der religiöse Teil des Leben wurde an die Bedingungen der Organisationen gebunden und der andere Teil ist frei. Wenn man dies erkennt, braucht man sich nicht mehr über die ganze Heuchelei zu wundern und den Streit um die vielen Organisationen, die alle nach dem gleichen Muster handeln.
Jesus hat uns zur Freiheit berufen, dies gilt für ein ungeteiltes Leben, aus einem Guss, mit einem Herrn.
Die religiösen Geister haben dem Reich Gottes mehr geschadet als pure Atheismus. In der DDR wussten wir, wo der Feind steckt. Er trat offen auf und klagte alle Gläubigen an. Er macht auch keine Unterschiede zwischen den einzeln Göttern bzw. Götzen.
Meine Tochte hat es zu spüren bekommen, dass sie die Ringparabel von Lessing nicht in der humanistischen Auslegung interpretierte. Wir hatten ihr erklärt, wenn Nathan wirklich mit Gott verglichen werden kann, dann hätte er nicht lügen dürfen, sondern hätte dem Ältesten den echten ersten Ring gegeben und für die geliebten anderen Söhne hätte er einen gleichwertigen anfertigen lassen. Sie hätten die Liebe des Vaters gesehen, der ehrlich ist und doch für jeden gute Gaben hat. Heraus zu finden welcher Ring der echte ist, ist keine Aufgabe aus dem Mund unseres lebendigen Gottes und Vaters, so spricht nur der Wolf im Schafspelz.
Lassen wir es uns vom Heiligen Geist zeigen, wo wir noch vom Feind dirigiert werden, damit wir endlich in den Genuss der ganzen Kraft des Vaters kommen.
Vergessen wir aber dabei nicht den Preis, den dies kostet: Wir werden gehasst werden von jedermann um des Namens Jesu willen.
Jesus sagte: Wer euch hört, hört mich. Die Welt wird euch hassen, wie sie mich gehasst hat. Wenn ihr von der Welt wäret, dann würde sie das Ihre lieben, aber ihr seid nicht von dieser Welt, sondern nur in dieser Welt. Jesus bittet den Vater, dass er uns vor dem Bösen bewahren soll. Das ist doch herrlich. Tun wir das unsrige und bleiben am Herrn, so tut er das seinige und sorgt für uns in jeder Situation.
Die Jahreslosung heißt: Euer Herz erschrecke nicht, glaubt an mich und an den, der mich geasandt hat!

Viel Segen und Kraft von Heiligen Geist für Euch alle, die ihr hier lest.

Melanie hat gesagt…

Hallo Bento,

ich leb in der Nähe von Coimbra und du?

LG

Geier hat gesagt…

Hallo, Flunra, große Zustimmung zu Deinem Kommentar, den ich vielleicht bei Gelegenheit sinngemäß citieren werde. Der Vergleich mit der Lebensmittelsicherheit ist sehr treffend. Ich lese das Buch auch gerade, bin aber noch nicht sehr weit gekommen, weil ich zu viele andere Bücher parallel lese. Ist schon spannend, wenn auch vieles nicht neu ist, so doch sehr schön zusammengefaßt. Die Recherche muß eine immense Fleißarbeit gewesen sein.

Jesus Punk hat gesagt…

"Hallo Julja"

Dem Post bleibt nichts hinzuzufügen, lang aber ich kann zu jedem Punkt nur zustimmen.

Bento, ich schick dir die versprochene Mail noch - habs noch nicht geschafft - sorry.

Gruß Frau Punk

Josef Sefton hat gesagt…

Gruss dich herzlich Bento und Freunde dieses Blogs.

Ich bin auch begeistert von dem sehr treuen Lehrer Gottes Derek Prince.

Die Bibel, Gottes Wort, kommt aus dem Mund unseres einzigartigen gnädigen lebendigen Gottes.
Jeder Mensch hat die Chance während seines Lebens in den Genuss der Kraft des himmlischen Vaters zu kommen.

Barmherziger himmlischer Vater, wie wunderbar bewährst Du uns vor dem Bösen. Wahrlich bist DU ein herrlicher Gott, der für uns in jeder Situation sorgt.

Jesus spricht: Euer Herz erschrecke nicht, glaubt an mich (Jesus) und an den (Gott), der mich gesandt hat!

Viel Segen und Kraft von Heiligen Geist für Euch alle, die ihr hier lest.

Gott unser einzigartiger Schöpfer, Retter, Lehrer, Heiler, König, Gesetzgeber, Richter und Freund sei immer und ewig gepriesen.

Bento hat gesagt…

Hallo Flunra,
auch von mir herzliche Zustimmung - danke für dein Zeugnis und die große Ermunterung!

Hallo Melanie,
oh - dann bist du am anderen Ende von Portugal.. ich bin im Baixo Alentejo / Grenze zur Algarve.

Hallo Geier,
wie schaffst du es nur, mehrere Bücher "parallel" zu lesen - ich brauche schon ewig für ein einziges, das ich "parallel" zur Bibel lese...

Hallo Frau Punk,
danke für deine Mail - starke Zeugnisse, besonders das im KH!!

Hallo Josef,
es ist immer wieder eine Freude, deine Kommentare voller Gotteslob zu lesen!!


Segen euch allen!

Reine Gnade hat gesagt…

Die Taufe des Heiligen Geistes kann als die Tat beschrieben werden, womit der Geist Gottes den Gläubigen in die Verbindung mit Christus und mit andern Gläubigen in den Leib Christus bringt.
Dies geschieht im Moment der Rettung.

1. Korinther 12, 12-13 und Römer 6,1-4 sind die zentralen Punkte in der Bibel wo wir diese Lehre finden.
2. Im 1.Korinther 12,13 steht: “Denn in einem Geist sind wir alle zu einem Leib getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geist getränkt worden.”
3. Römer 6,1-4: “Was sollen wir nun sagen? Sollten wir in der Sünde verharren, damit die Gnade überströme? Das sei ferne! Wir, die wir der Sünde gestorben sind, wie sollten wir noch in ihr leben? Oder wisst ihr nicht, dass wir, so viele auf Christus Jesus getauft wurden, auf seinen Tod getauft worden sind?
4. So sind wir nun mit ihm begraben worden durch die Taufe in den Tod, damit, wie Christus aus den Toten auferweckt worden ist durch die Herrlichkeit des Vaters, so auch wir in Neuheit des Lebens wandeln.”


Um unser Verständnis von der geistlichen Taufe zu verstärken, ist es notwendig folgende drei Tatsachen anzusehen. Erstens, 1.Korinther 12,13 sagt deutlich aus, dass alle getauft wurden genau so wie alle getrunken haben (das Innewohnen des Geistes).

Zweitens werden nirgends in den Schriften Gläubige ermahnt in dem Geist getauft zu werden. Das deutet darauf hin, dass alle Gläubigen dies erlebt haben.


Schließlich geschehen durch die Taufe des Heiligen Geistes zwei Dinge. Sie verbindet uns mit dem Körper Christus und sie stellt unsere Mitkreuzigung mit Christus dar.

In seinem Körper zu sein bedeutet, dass wir mit ihm auferstanden sind ein neues Leben zu haben (Römer 6,4).

Dann sollten wir unsere geistigen Talente ausüben, um diesen Leib funktionieren zu lassen wie es im Kontext von 1.Korinther 12,13 steht. Die Geistestaufe zu erleben dient als Basis um die Einheit der Kirche zu erhalten, wie es im Zusammenhang von Epheser 4,5 steht.

Mit Christus in seinem Tod, Begräbnis und Auferstehung durch den Geist assoziiert zu sein, etabliert die Basis unserer Trennung von der Kraft der in uns lebenden Sünde und unserem neuen Lebensweg (Römer 6,1-10, Kolosser 2,12).

Gott sei gepriesen!

Bento hat gesagt…

Hallo "Reine Gnade" - was hat denn dieser Kommentar über Geistestaufe mit dem Post zu tun?
ich nehme an, du bist Josef Senfton - ich würde es wirklich begrüßen Josef, wenn du deine zum Teil sehr ausführlichen Kommentare zur rechten Zeit am rechten Ort und mit einem wiedererkennbaren Synonym posten würdest - warum wechselst du ständig den Namen? auch in einem anderen Kommentar hast du heute völlig ohne jeden Bezug zum Post über die "eine Taufe" referiert - ich weiß wirklich nicht, was das bedeuten soll...

Ilka hat gesagt…

Hallo!
Ich bin zufällig über den Suchbegriff "Durchbruch" für ein Kunstprojekt hier gelandet und musste sofort lächeln, als ich deinen Header gelesen habe. Habe mich sehr gefreut, einfach mal wieder überraschend daran erinnert zu werden.
Wollte deshalb nur mal liebe Grüße da lassen.
Ilka

Bento hat gesagt…

Hallo Ilka,
das ist nett, danke - dir auch liebe Grüße und Segen!
ps - es gibt doch gar keine Zufälle ;-)...