Dienstag, 13. Januar 2009

Satan verkleidet sich

...als ein Engel des Lichts! (2.Kor.11,14)

Wer hat es nicht schon gehört, all die vielen Ansagen, mit denen Christen ihren Glauben kundtun, dass Krankheit von Gott geschickt werde. Da wird dann festgestellt, wie viel man doch durch Krankheit lernt, der Charakter dadurch gestärkt wird und wie der ein oder andere Gott in Krankheit ganz nahe gekommen ist und Er zu ihm gesprochen habe...

Nun steht es ja außer Frage, dass Gott alles benutzen kann, um sich uns mitzuteilen, also auch Krankheit, und sicher kannst du dir der Gegenwart Gottes bewusst werden und er mit dir reden, wenn du auf das Krankenbett geworfen bist, doch warum hast du seine Gegenwart und sein Reden denn nicht wahrgenommen, als du fit warst? War Gott grade nicht da, oder hast du ihn nur nicht wahrgenommen und nicht auf sein Reden gehört, weil du mit anderem beschäftigt warst?

Wie groß muß Verwirrung eigentl. sein, damit Schlechtes Gut genannt wird?
Der Höhepunkt ist dann wohl erreicht, wenn jemand durch Gottes Kraft im Glauben geheilt wird, und die religiösen Experten sofort den Widersacher dahinter vermuten! Naja, dieser Vorwurf wurde Jesus selber ja auch schon gemacht (Mt.12,24). Außerdem wissen diese Schriftkundigen auch genau, wie sowas auszusehen hat, wenn Gott wirksam wird und entdecken sofort den sabbathmässigen Beweis, wenn was nicht stimmt...

Für mich sieht die Beweisführung, dass Krankheit NICHT Gottes Wille ist, so aus:
Im Paradies war Krankheit und Tod nicht vorhanden, Gott hat eine vollkommene Welt geschaffen und siehe - es war sehr gut!

DAS WAR SEIN WILLE.

Krankheit, Leid und Tod sind die Folge des von Satan gesäten Zweifels an Gottes vollkommenem Wort und Willen, und des darauf folgenden Ungehorsams der Menschen - kurz Sünde genannt.

KRANKHEIT IST EINE FOLGE VON SÜNDE.

Gott hat das den Menschen sogar vorher gesagt und SEIN WILLE war es ausdrücklich, dass sie NICHT vom Baum der Erkenntnis essen und diese Folgen erleiden müssen!!

Dann ist Jesus gekommen, hat die Folgen der Sünde auf sich genommen und GOTTES WILLEN auf dieser Erde erfüllt. Dazu gehörte ganz selbstverständlich, dass er die Menschen geheilt hat. Dabei macht es dann auch überhaupt keinen Sinn, zu fragen "wer" denn nun gesündigt habe oder "was" die Sünde im einzelnen sei, sondern es sollte einfach die HERRLICHKEIT GOTTES offenbar werden! Jesus sagt es deutlich, dass weder der Leidtragende selber, noch dessen Eltern gesündigt haben, bzw. hier die Ursache zu suchen sei.

Jesus antwortete: Weder dieser hat gesündigt, noch seine Eltern, sondern auf daß die Werke Gottes an ihm geoffenbart würden.
(Joh.9,3)

(Das beantwortet u.a., warum auch unschuldige Kinder unter Krankheiten leiden.)

Da Jesus in ALLEM GOTTES WILLEN tat, heilte er also die Kranken und es ist nicht EIN Fall bekannt, wo er es nicht tat, mit dem Hinweis: "Sorry, in deinem Fall geht es nicht, denn es ist Gottes Wille, dass du krank bist."

Somit ist eindeutig offenbar,
was DER WILLE GOTTES in Bezug auf Krankheit ist.


Allerdings: Selbst Jesus, der Sohn Gottes tat nichts GEGEN DEN WILLEN der Menschen, sondern er fragte: Was WILLST DU von mir? Und wo der UNGLAUBE groß war, wie in seiner Heimatstadt Nazareth, da KONNTE er nur wenige Menschen heilen! (Mk.6,5+6)

Als Johannes der Täufer nachfagen ließ, ob Jesus denn nun der verheißene Erlöser sei, verwieß dieser zu seiner Identifizierung darauf (noch vor der Tatsache, dass das Evangelium verkündet wird): "Blinde werden sehend, Lahme gehen, Aussätzige werden rein, Taube hören, Tote werden auferweckt." (Mt.11,5)

Nun, wir wissen ja, dass besonders die religiöse Elite sich davon nicht beeindrucken ließ, ihn sogar besonders wegen der Heilungen am Sabbath anklagte und letztlich als Gotteslästerer hinrichten ließ.

Ich denke, der "Lügner von Anfang an" hat ganze Arbeit geleistet, wenn er sich als Engel des Lichtes verkleidet und die Kinder Gottes glauben machen kann, Gott selber sei die Ursache hinter Krankheit. Die Bibel spricht hier eine andere Sprache:

"Jesus von Nazareth, wie Gott ihn mit Heiligem Geist und mit Kraft gesalbt hat, der umherging und wohltat und alle heilte, die vom Teufel überwältigt waren; denn Gott war mit ihm."

(Apg.10,38)

***

Hier werden 7 Hindernisse für Heilung beleuchtet.

Kommentare:

Talitakum hat gesagt…

..oh, unsere Posts lehnen sich, wie ich finde aneinander an...
:-)
Wir haben sie auch in etwa zur gleichen Zeit veröffentlicht. Kann man bei maze auf dem Blog sehen...
stark!

Bento hat gesagt…

...gib doch zu, dass du abgeschrieben hast ;-D

ja der Geist wirkt Einheit!

Apassionata hat gesagt…

Klar Krankheit ist nicht von Gott verursacht. Aber wenn der Miese uns so was antut, dann kann Gott sehr wohl die Krankheit benutzen, um uns was klar zu machen. Durch Gottes Nähe kann das dann doch positiv sein das Leiden. Dennoch habe ich als Krankenschwester nicht Bock daran erinnert zu werden, daß Krankheit vom Bösen kommt. Vielmehr bekämpfe ich mit Schmerzmittelgabe die Symptome, und die Kranken sollen sich bei mir gemütlich und behaglich fühlen. Hoffe mit meinem Erscheinen die Liebe Jesu mit ans Krankenbett zu bringen.

marco hat gesagt…

Amen, Bento!
Es ist schön zu sehen, wie der Heilige Geist hier gleichzeitig bei unterschiedlichen Menschen das gleiche Thema ansprocht. Ermutigend!
Danke Jesus.

windhauch hat gesagt…

Ja, ich denke auch dass es schwierig und falsch ist, davon zu reden, dass Gott Krankheit schickt, um dadurch etwas zu bewirken. Gott will keine Krankheit, sie gehört nicht zu seinem guten Schöpgungsplan.
Allerdings finde ich es auch schwierig, den Willen (bzw. Unwillen oder Unglauben) der Menschen als einziges Hindernis für Heilung anzuführen. Das würde ja heißen: Wer krank ist, ist selbst schuld - er will halt nicht richtig, er glaubt halt nicht richtig.

Apassionata hat gesagt…

"Satan verkleidet sich", wie bescheuert. Zum Thema Krankheit:Gott hörte mein Gebet, mein Mann darf hoffen und kommt morgen nach Hause, wenngleich die Ekelchemo weiter geht und die Kontrollen engmaschig sind.Im Innersten glaube ich an seine Heilung, wenn ich in mein Herz höre. Gott ist sehr gnädig. Danke Herr!!!

Bento hat gesagt…

Apassionata
- ich freu mich sooo sehr was und wie du schreibst... Jesus liebt dich total! :-)

Marco, Bruder meines Herzens!
Danke Jesus danke!

Windhauch, naja es geht ja gar nicht darum nach Ursachen und "Fehlern im System" zu suchen -es geht darum Mut und erbauliches zu reden: Glaube! Zweifel nicht! die Gegenwart Gottes verändert einfach alles!!

Segen @ all

maze hat gesagt…

Hey bento :)

Diese Erfahrung mache ich immer häufiger. Also ich meine damit, dass ich das immer mehr feststelle. Ich fürchte, dass ist so ein quasi Gesetz, wenn man immer mehr erkennt, was Frucht eines guten Geistes und was Frucht eines schlechten Geistes ist. Ich habe gestern einen - ich denke jeder würde sagen "harmlosen" Film gesehen. ich wurde selten von einem Film derart angegriffen oder hätte kotzen müssen. Es war eine Komödie, wohl gemerkt. So in die Richtung "Schuh des Manitu". Ich sah die ganzen Sachen hinter dem Film. Ich sah die Manipulation. Ich sah die Halbwahrheiten. Es wurde halt nur eine Seite der Medallie erzählt. Es war fürchterlich.

Bento hat gesagt…

Helmut hat mir diesen Kommentar zugeschickt:

Na ja, das mit dem Glauben oder nicht Glauben, das ist so eine Sache.
Wenn man sagt, du hast keinen Glauben, fühlen sich viele Angeklagt.
Die Frage ist, was Glaube ist.
Ist der Glaube eine intellektuelle Erkenntnis?
Ist der Glaube eine Verstandessache?
Ich glaube,daß der Glaube aus dem hören der Stimme Gottes kommt.
In manchen Kreisen nennt man das Offenbarungserkenntnis.
Wir brauchen mehr als Kopfwissen über die Wahrheiten der Bibel.

[Eph 1,15] Deshalb höre auch ich, nachdem ich von eurem Glauben an den Herrn Jesus und von eurer Liebe zu allen Heiligen gehört habe, nicht auf, [Eph 1,16] für euch zu danken, und ich gedenke eurer in meinen Gebeten, [Eph 1,17] daß der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, euch gebe (den) Geist der Weisheit und Offenbarung in der Erkenntnis seiner selbst. [Eph 1,18] Er erleuchte die Augen eures Herzens, damit ihr wißt, was die Hoffnung seiner Berufung, was der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen [Eph 1,19] und was die überragende Größe seiner Kraft an uns, den Glaubenden, ist, nach der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke.
Glauben kommt wenn wir auf die Stimme Gottes hören.
Unglaube kommt wenn wir auf die Stimme des Feindes Hören(Manchmal kann er durch einen Petrus reden*g*).
öfters wenn ich mit Unglaubensworten spiele denke ich an das Struwwelpeterbuch.
Sie heben Ihre Pfoten der Vater hatt's verboten.
Miau Mio, Miau Mio,
wirf's weg, sonst brennst du lichterloh*g*
(Ich bin bald 50, bei mir stand das Buch noch nicht auf der schwarzen Liste)
Ich glaube daß viele Dinge, die der Vater nicht will, daher kommen, daß wir den falschen Stimmen in uns Raum geben.


Helmut

Bento hat gesagt…

Hi Maze,

ja, das kann ich sehr gut verstehen - es ist wirklich zum kotzen, wenn man dahinter blickt!!
Aber es ist ein Segen, wenn wir es durchschauen dürfen :-)

...jetzt weist du auch, warum ich kein TV mehr gucke, soviel kann ich gar nicht essen, wie ich reihern möchte ;-D

maze hat gesagt…

Mein TV hat auch schon lange ausgedient :) Er steht in der Ecke und langweilt sich. Ich glaub er ist nun seit 3 Jahren oder länger nicht mehr "am Netz".

Hm... irgendwie hat das mit dem verlinken zu deinem Post nicht hingehauen. naja.. vielleicht geht das ja noch... :)

Fetten Segen dir!!

Helmut hat gesagt…

Es wird imme die Frage gestellt ob Gott heilen will.
Ich glaube in den Augen von dem Gott, der das Nichtseiende ruft, so als obes da währe, in diesen Augen sind wir bereits geheilt.
Wirsind nicht nur gehelt sondern auch der Sünde abgestorben.

1Petr 2,24 der unsere Sünden an seinem Leib selbst an das Holz hinaufgetragen hat, damit wir, den Sünden abgestorben, der Gerechtigkeit leben; durch dessen Striemen ihr geheilt worden seid.

Es geht nicht darum ob Gott will daß wir als Christen der Sünde sterben, sondern ob wir es ergreifen können, daß wir der Sünde gestorben sind.
So ist es auch mit Krankheit.
Auch unsere Vollkommenheit ist bereits fertig.
Jetzt gilt es diese Dinge im Glauben zu ergreifen und in diese sichtbare Realität zu bringen.
Mein Vater hat Heilung für uns bereit gestellt.
Ich muß einleben lang lernen das "Land einzunehmen"
Der Leib Christi hat den "Riesen Krankheit" nicht ausgetrieben sondern frohnpflichtig gemacht, Mankan im Buch der Richter sehen, was das für Folgen hat.

Segen

Helmut

helmut hat gesagt…

Viele Rechtschreibfehler


Man kann.

Ein Leben lang

Ich wollte auch noch die Bibelstelle mit der Vollkommenheit sagen

Hebr 10,14 Denn mit {einem} Opfer hat er die, die geheiligt werden, für immer vollkommen gemacht.

marco hat gesagt…

Danke Helmut,
da liegt VIEL Wahrheit drin.
Lass uns das Land einnehmen und den Riesen töten, den Jesus bereits getötet hat.
Jes 53:3-5

Apassionata hat gesagt…

Also als Kind hatte ich immer Angst, daß man mir die Daumen abschneidet wie beim Struwwelpeter, weil ich Daumen lutschte. Halte das wirklich für nicht gut die Struwwelpeterpädagogik und Gott in einen Topf zu werfen.

Helmut hat gesagt…

Habe mir das schon gedacht, daß da Protest kommt*g*.
Bitte nicht böse sein!!!!!!!!!!!!*g*

Ich hab ja auch nicht gesagt Gott schneidet Deinen Kopf ab wenn Du Lügengedanken drin hast*g*

Was ich denke ist nur,
"Wenn man Atommüll im Keller vergräbt, kann das unter Umständen Folgen haben*g*.
Ich sehe Lügengedanken (Giftpflanzen samen)
genauso gefährlich.

Apassionata hat gesagt…

Lieber Helmut! Ich bin und darf Dir gar nicht böse sein. Habe nur zur Sache apassionatische Denke abgelassen. Meine Reaktion hat was mit mir selber zu tun. Denke trotzdem zu verstehen, was Du sagen möchtest. Liebe Grüße und Segen Dir!