Donnerstag, 28. Februar 2008

Christival 2008


Angeregt von einem Gebetsaufruf zum Christival, den ich heute bei sabina-online gelesen habe, hat sich nun auch Bento endlich einmal mit der seit Wochen schwelenden Kritik an dieser Veranstaltung befasst. Obwohl ich mich grundsätzlich nicht besonders für die Absonderungen der Tagespolitik interessiere, erschien es mir nun aber ratsam, mir ein Bild der Lage zu verschaffen, da mich kürzlich eine Anfrage erreichte, ob ich bereit wäre, selber dort mitzuwirken.

Nach eingehender Prüfung der Fakten steht für mich nun fest:
Diesem radikalen, volksverhetzenden, jugendversauenden, allgemeingefährlichen, die Sicherheit Bremens - wenn nicht ganz Deutschlands - gefährdenden, den Untergang des Abendlandes provozierenden, allen demokratischen Grundregeln zuwiderlaufenden, die Intigrität und Würde des einzelnen Menschen, wie auch dem freien Willen der Gesamtheit der Bevölkerung entgegen stehenden, über Homosexualität und Abtreibung reden wollenden und damit die Sicherheit unserer Kinder gefährdenden, sowohl Sitte, Moral und Anstand, als auch das Allgemeinwohl auf´s Übelste untergrabende, Minderheiten aller Art (besonders Frauen!) diskiminierenden, Psychokurse und Gehirnwäsche anbietenden subversiven Zusammenrottung religiös-fundamentalistischer Gotteskrieger am helllichten Tag (und wohlmöglich noch Nachts mit Beleuchtung!) im Herzen Europas muss dringend Einhaaalt geboten werden und kann keinesfalls mit Sympatie oder gar Unterstützung von meiner Seite rechnen - jawoll!!

Zudem müsste ich eventuell sogar eine Autobahn benutzen, um dorthin zu gelangen und - AUTOBAHN GEHT GAR NICHT!!!
----
Wie sagte schon Theodor von Goethe (oder war es Wolfgang Amadeus Schiller?)
"Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht!"
...

Kommentare:

sabina hat gesagt…

"Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht!"
Leb ich in Portugal mit frohem Mut, schläft's sich dann besonders gut *grrr*
Mit deinem 2ten Absatz schießt du echt den Vogel ab :-D den muss ich noch mal in Ruhe lesen, wenn der Kaffee am frühen Morgen gewirkt hat. Aber ohne Kaffee kommt schon mal der Schüttelreim zustande. A nice day :-D

storch hat gesagt…

heine war´s: deutschland ein wintermärchen.

Bento hat gesagt…

genau, danke -
Johann Sebastian Heine!
es geht doch nix über eine gute allgemeinbildung.
.. :-))

@ sabina -
"bin ich ein Bürger dieser Welt, mich nix mehr auf dem Sofa hält!" *g*

bee hat gesagt…

Heinrich Heines Nachtgedanken waren es. Neben den Sorgen um die Mutter, heißt es auch:Seit ich das Land verlassen hab,So viele sanken dort ins Grab,Die ich geliebt - wenn ich sie zähle,So will verbluten meine Seele. Und es endet mit: Durch mein Fenster bricht, französisch heiter Sonnenlicht, Es kommt mein Weib, schön wie der Morgen,Und lächelt fort die deutschen Sorgen.
Ich denke, den Heine hier zu zitieren ist etwas viel Drama, Drama, Drama..
Nachdem wir nun diese Bildungslücke aufgefüllt haben, zum eigentlichen Thema:
Denkst Du, dass es wirklich so was wie Massen Evangelisation gibt?
Rennen da nicht wirklich nur die Leute hin, die eh schon in irgentwelchen Jesus-Centern rumhängen? - Nun, ich hab nicht grundsätzlich was gegen Großveranstaltungen,- nur etwas skeptisch- ich hab den WJT unterstützt und finde Wallfahrten ganz klasse, aber so wahnsinnig viel bekehrt sich da ja nicht, eher nett für die, die eh immer dabei sind, oder?

Bento hat gesagt…

..wieso denn Drama, das trifft doch genau - nur das Sonnenlicht ist hier nicht französisch... ;-)

Also bei Massensachen hatte ich auch immer grosse Vorbehalte, als ich im verg. Jahr das 1. MaL auf einem DEKT (in Köln) war, war das aber eine SUPER Erfahrung mit sehr viel Inspiration und Begegnung! Es hängt ja auch viel von einem selber ab...
Das Christival scheint mir gar nicht sooo einen Evangelistischen Schwerpunkt zu haben, sondern mehr ein Fest für "Insider" - wenn ich mir die Themen-Angebote so anschaue. Natürlich ist es immer auch Zeugnis und "Anmache" für die Welt, wie man im Vorfeld ja schon sehen kann!